Stats

Anzeige
Home News Politik Japan will Steuererleichterungen für Unternehmen, die von 3/11 betroffen waren, ausweiten

Um den Wiederaufbau zu fördern

Japan will Steuererleichterungen für Unternehmen, die von 3/11 betroffen waren, ausweiten

Die japanische Regierung überlegt zurzeit, die Steuererleichterungen für Unternehmen in Regionen, die von der Katastrophe 2011 betroffen sind, ausweiten.

Die eingeführten Steuererleichterungen, die dabei helfen sollen, dass die Unternehmen in diese Region wieder in Schwung kommen, werden 2020 auslaufen.

Steuererleichterungen um mehr Anreize zu schaffen

Da die Regionen allerdings unterschiedliche Fortschritte beim Wiederaufbau machen, plant die Regierung, die Steuererleichterungen auf mehr Unternehmen auszuweiten um bestimmte Regionen besonders zu unterstützen.

Die Pläne werden in die Vorschläge der Regierung zur Reform des Steuersystems für das Geschäftsjahr 2020 aufgenommen.

Mehr zum Thema:
Raststätte in Fukushima hilft mit Höllen-Curry Bauern in der Region

Die Steuersenkungen gelten für Unternehmen in der gesamten Präfektur Fukushima sowie für vom Tsunami betroffene Gebiete und umliegende Gebiete in den Präfekturen Aomori, Iwate, Miyagi und Ibaraki.

Um Unternehmen in Katastrophengebieten zu ermutigen, ihre Kapitalausgaben zu steigern, senkt das Vorzugssteuersystem die Unternehmens- und Einkommenssteuer entsprechend der Höhe der Kapitalausgaben durch Maßnahmen wie Steuerbefreiungen.

Wenn von einer Katastrophe betroffene Unternehmen Menschen beschäftigen, sind bestimmte Beträge der gezahlten Löhne von der Steuer befreit.

Förderung für andere Branchen

Für das Geschäftsjahr 2021 und darüber hinaus diskutieren die Regierung Pläne, die Steuersenkungen nur auf Unternehmen in den Küstengebieten von Fukushima anzuwenden, die von der dreifachen Kernschmelze im März 2011 im Werk Fukushima No. 1 der Tokyo Electric Power Company Holding Inc. betroffen sind.

Da Fukushima immer noch unter Vorurteilen der Bevölkerung leidet, die auf die Atomkrise zurückzuführen sind, plant die japanische Regierung ähnliche Steueranreize für Unternehmen in den Branchen Landwirtschaft, Forstwirtschaft und Fischerei, Lebensmittelverarbeitung und Tourismus in Gebieten der Präfektur zu schaffen, die von den bestehenden Steuersenkungen ausgeschlossen sind.

TJT

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige