Stats

Anzeige
Home News Politik Japan will Steuervergünstigungen für Wein und Essen bei großen Firmen abschaffen

Kleine Unternehmen behalten Vergünstigungen

Japan will Steuervergünstigungen für Wein und Essen bei großen Firmen abschaffen

Die japanische Regierung will Ende des Geschäftsjahres 2019 eine besondere Steuervergünstigung bei den Ausgaben für Essen und Trinken bei großen Unternehmen abschaffen.

Die Regierung ist der Ansicht, dass die Vergünstigung, mit der die Hälfte der Ausgaben vom zu versteuernden Einkommen abgezogen werden kann, den Konsum nicht sehr effektiv stimuliert, hieß es am Samstag.

Steuervergünstigung sollte Folgen der Verbrauchsteueranhebung abfedern

Die Regierungsparteien werden voraussichtlich im nächsten Monat die Abschaffung beschließen. Die besonderen Steuervergünstigungen wurden eingeführt, um die Auswirkungen der Verbrauchsteuererhöhung vom April 2014 zu mildern.

Mehr zum Thema:
Steuern auf Essen und alkoholfreie Getränke bleiben in Japan bei 8 Prozent

Die Vergünstigungen, die alle zwei Jahre verlängert wird, wird mittlerweile als unnötig angesehen, da viele große Unternehmen laut eines Sprechers der Regierungspartei weniger für das Essen und Trinken mit Geschäftspartnern ausgeben.

Kleine Unternehmen können weiterhin Steuern sparen

Eine ähnliche Steuervergünstigung für kleinere Unternehmen soll laut der japanischen Regierung, weiterhin bestehen. Kleine Unternehmen müssen immer noch relativ viel Geld für die Unterhaltung von Kunden ausgeben.

Die Maßnahme für kleine Unternehmen, auf die über 90 Prozent aller inländischen Unternehmen entfallen und die mit 100 Mio. Yen oder weniger kapitalisiert sind, wird voraussichtlich um weitere zwei Jahre verlängert.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here