• News
Home News Politik Japans Außenminister überrascht Twitter-Nutzer mit Antwort auf Tweet
Anzeige

Japans Außenminister überrascht Twitter-Nutzer mit Antwort auf Tweet

Bekanntlich haben es Politiker nicht immer so mit Social Media, viele unserer Deutschen jedenfalls nicht. Um so erstaunter waren einige Twitter-Nutzer, als sie sahen, was der japanische Außenminister da gemacht hat.

Am 9. April veröffentlichte Sankei News einen Bericht über Japans Beziehungen zum Iran und dass die Beziehung trotz des Drucks aus der USA bisher nicht beendet wurden.

Um kurz zu erklären: Als Washington die Revolutionsgarde Irans zu einer terroristischen Organisation erklärte, hielt Außenminister Kono in einer Pressekonferenz die Ansicht, dass Japan diesen Standpunkt nicht teilt und sagte, dass der Iran für die Stabilität der Region notwendig ist.

Nach dem Zeitungsbericht veröffentlichte ein Twitter User eine Fotocollage, die den Außenminister zu James Bond erklärte.

Da das Bild Kono mit einer Waffe zeigt, dachte der User, dass er jetzt wohl einiges an Kritik ernten würde. Womit er wahrscheinlich nicht gerechnet hat, ist, dass diese vom Außenminister direkt kommt. Dieser antwortete: „Nein, ein Außenminister verliert in dem Moment, in dem er eine Waffe aufnimmt.“

Die Reaktion bekam über 17.000 Antworten, darunter Kommentare wie „Ich hätte mir nie einen Tweet vom Außenminister gewünscht, aber er hat recht. Die Waffe des Außenministers ist die Verhandlung.“

Andere sagten, dass sie noch nie so etwas von Kono gehört haben.

My Game News Flash

Unser Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück