Stats

Anzeige
Home News Politik Japans Premierminister will alles tun, um die Deflation zu beenden

Japans Premierminister will alles tun, um die Deflation zu beenden

Auch die Verfassung soll bis Abes Amtsende geändert werden

Japans Premierminister Shinzo Abe hat am Mittwoch angekündigt, dass er für den Rest seiner Amtzeit alles daran setzen wird, die Deflation zu bekämpfen und die Verfassung Japans zu ändern.

Abe ist seit Mittwoch 2.887 Tage im Amt und brach damit dem Rekord von Taro Katsura als längster Amtsinhaber.

Noch zwei Jahre um geplante Veränderungen voranzutreiben

„Ich habe in meiner Amtszeit als Präsident der Liberaldemokratischen Partei noch fast zwei Jahre Zeit. Unter der Last meiner Verantwortung werde ich alles daran setzen, die politischen Ziele in Angriff zu nehmen, und mich an die Zeit erinnern, als ich anfing, mich nervös zu fühlen, wenn ich auf dünnem Eis laufe“, sagte Abe zu Journalisten.

Mehr zum Thema: 
Shinzo Abe ist nun der am längsten amtierende Regierungschef von Japan

Die wichtigsten Punkte auf seiner Tagesordnung sind die Deklaration eines Endes der Deflation, die Bewältigung des Problems der alternden Bevölkerung Japans in Verbindung mit einer sinkenden Geburtenrate und die Lösung diplomatischer Herausforderungen, die seit dem Ende des Zweiten Weltkriegs nicht angegangen wurden, so Abe. Darüber hinaus will der japanische Premierminister, dass die Verfassung des Landes überarbeitet wird.

Der 65-jährige Staatschef hat im Landtag noch keine wesentlichen Fortschritte bei der Änderung der japanischen Verfassung erzielt, die erstmals im Jahr 1947 in Kraft getreten ist.

Das Wirtschaftswachstum Japans wird auch trotz jahrelanger „Abenomics“ als fragil empfunden. Dieses Programm sieht eine mutige Lockerung der Geldpolitik durch die Bank of Japan vor, damit die Nation die Deflation besiegen kann.

Weitere Amtszeit von Abe gefordert

Da es in Japan keine funktionsfähige Opposition gibt, hat der japanische Premierminister eine stabile öffentliche Unterstützung. Die geht so weit, dass mittlerweile viele Menschen eine weitere Amtszeit von Abe fordern.

Ob Abe bereit ist, seine Amtszeit zu verlängern, ist allerdings nicht bekannt. Nach derzeitigen Regeln ist seine jetzige Amtszeit die letzte.

TJT

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück