Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikJunge Abgeordnete der LDP geben den Ton bei der Wahl zum Vorsitzenden...

Veteranen können junge Kollegen nicht ignorieren

Junge Abgeordnete der LDP geben den Ton bei der Wahl zum Vorsitzenden an

Junge Abgeordnete der Liberaldemokratischen Partei (LDP) spielen in Japan im Rennen um die Parteiführung eine große Rolle.

Anzeige

Diese jungen Politiker müssen erst noch eine solide Unterstützungsbasis in ihren Wahlkreisen ausbauen, da sie ihre Sitze im Parlament während der Amtszeit von Shinzo Abe errungen haben.

Junge Abgeordnete wollen im Amt bleiben

Daher ist das Hauptanliegen der jungen Abgeordneten, sich bei der Wahl zum Parteivorsitz aus die Seite desjenigen Kandidaten zu schlagen, von dem sie glauben, dass er ihnen am ehesten helfen wird, wieder in den Landtag einzuziehen.

LESEN SIE AUCH:  Wahlen in Japan: Die wirtschaftlichen Ansichten der Kandidaten für das Amt des Premierministers

Der amtierende japanische Premierminister, Yoshihide Suga, kündigte am 3. September an, dass er sich nicht mehr zur Wahl aufstellen lassen wird.

Meinungsumfragen deuten darauf hin, dass Minister Taro Kono und Shigeru Ishiba die besten Chancen bei der Wahl haben.

Anzeige

Kono genießt starke Unterstützung von Kollegen der unteren und mittleren Ebene. Er ist außerdem bekannt dafür, mit den Menschen zu kommunizieren und antwortet häufig auf Fragen bei Twitter. Daher führt er auch Meinungsumfragen in der Bevölkerung an.

Sein Problem ist allerdings, dass er bei den Veteranen in der LDP unbeliebt ist, da er den Ruf hat, die gewohnten Wege zu ignorieren.

Bei Ishiba sieht es anders aus, er hatte bereits mehrfach für das Amt des Parteivorsitzenden kandidiert und ist bei den Veteranen der Partei sehr beliebt. Ihre Stimmen sind sehr wichtig und ohne diese Unterstützung ist es unmöglich, den Parteivorsitz zu bekommen.

Schwergewichte der LDP können junge Kollegen nicht ignorieren

Nur Ishiba ist bei der Führungsriege der LDP sehr unbeliebt, da er ein großer Kritiker von Shinzo Abe ist, der immer noch großen Einfluss in der Partei hat.

Anzeige

Ishiba hat angedeutet, dass er die Ermittlungen zu den Skandalen wieder aufnehmen könnte, falls er die Macht übernimmt, was Abe nicht gefallen dürfte und er mit aller Macht verhindern wird.

Die Schwergewichte der LDP können es sich jedoch nicht leisten, die zunehmenden Forderungen der jüngeren Abgeordneten zu ignorieren, einen Kandidaten zu wählen, der die Wähler bei den Unterhauswahlen als neues Gesicht der Partei ansprechen kann.

Anzeige
Anzeige