• News

Anzeige

Junge Japaner sind sicher – das Parlament macht das Leben der Menschen nicht besser

Dreißig Prozent der jungen Japaner, die an einer Online-Umfrage teilnahmen, glauben nicht, dass Politik hilft das Leben der Menschen besser zu machen. Die meisten Teilnehmer befanden sich im Übergang zum Erwachsenen-Alter und nahmen an einer Umfrage einer gemeinnützigen Organisation teil.

An der Umfrage nahmen 800 Personen im Alter zwischen 17 und 19 Jahren teil. 20,9 Prozent der Befragten hielten das japanische Parlament für nützlich, ein wesentlich höherer Prozentsatz sah das anders. 49,1 Prozent der jungen Japaner wisse demnach nicht, ob das Parlament den Menschen im Land wirklich hilft.

Die Nippon-Stiftung, die die Umfrage durchführte, erklärte, dass die Ergebnisse das mangelnde Interesse junger Menschen an der nationalen Politik widerspiegelt. Die Organisation führte eine Reihe von Umfragen unter Jugendlichen durch, bei denen sie diese zu Themen wie Arbeit, Ehe und Politik befragten. Auf diese Weise sollten die Verantwortlichen wissen, wie die jungen Wähler über die Politik ihres Landes denken. Viele Landkreise setzten 2016 das Wahlalter von 20 auf 18 Jahre herunter.

Die jüngste Meinungsumfrage ergab auch, dass nur 5 Prozent der Teilnehmer der Meinung waren, ihre Vertreter vor Ort würden sinnvolle politische Debatten führen. 54,8 Prozent gaben an, dass sie ihnen das nicht zutrauten. Ein Großteil beschwerte sich, dass die Politiker sich an Kleinigkeiten aufrieben oder gar keine politischen Debatten führten.

Als die jungen Leute befragt wurden, was ihrer Meinung nach die Arbeit des Parlaments verbessern würde, forderten 31,3 Prozent mehr Frauen in der Politik und 28,5 Prozent wollte eine generelle Überprüfung der Verwaltung des Parlaments. 27 Prozent forderten außerdem die Anzahl für Wiederwahlen von Abgeordneten zu begrenzen, sodass auch jüngere Personen eine Chance hätten sich einzubringen.

Quelle: Mainichi

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück