Stats

Anzeige
Home News Politik Mehrheit der japanischen Unternehmen will, dass Abe seine Amtszeit beendet

Nur 16 Prozent wollen, dass Abe noch eine weitere Amtszeit Premierminister von Japan bleibt.

Mehrheit der japanischen Unternehmen will, dass Abe seine Amtszeit beendet

Japans Premierminister Shinzo Abe ist in seiner letzten Amtszeit und eine Umfrage zeigte bereits, dass die Unterstützung aus der Bevölkerung für ihn groß ist.

Es wurden bereits Stimmen laut, die fordern, dass Abe eine weitere Amtszeit lang Premierminister von Japan bleibt. Bei Unternehmen sieht das allerdings anders aus.

Viele Unternehmen wollen neuen Premierminister

Eine neue Umfrage, für die japanische Unternehmen befragt wurden, zeigte, dass die Mehrheit der japanischen Firmen möchte, dass Abe seine Amtszeit beendet und danach in den Ruhestand geht. Nur jede fünfte Firma (16 Prozent) gab an, dass er auch darüber hinaus Premierminister von Japan bleiben soll.

Lesen sie auch:
Abes Kandidat für den NSS stößt auf Kritik im japanischen Außenministerium

Abe ist in den letzten Wochen wegen seiner Hanami-Parties in die Kritik geraten. Laut der Opposition soll der japanische Premierminister Anhänger mit Einladungen bei seiner jährlichen staatlich finanzierten Party bevorzugt und möglicherweise gegen das Wahlkampfgesetz verstoßen haben, indem die Teilnahme von Unterstützern an einem Empfang in der Nacht vor der Party subventioniert wurde.

Es stellte sich auch die Frage, ob ein Yakuza-Mitglied an der staatlich finanzierten Veranstaltung teilgenommen hat und warum die diesjährige Einladungsliste vernichtet wurde. Abe bestreitet die Vorwürfe.

Abe längster amtierender Premierminister in Japan

Abes erste Amtszeit ging von 2006 bis 2007. Im Dezember 2012 wurde er wiedergewählt und versprach, die Wirtschaft wiederzubeleben. Im November wurde er Japans am längsten amtierender Premierminister und stellte einen neuen Rekord auf.

„Eine langwierige Regierung lädt zu Machtkonzentration und Korruption ein, aber es gibt keinen anderen Politiker mit der Erfahrung und den Fähigkeiten“, erklärte ein Manager eines Textilunternehmens in einer schriftlichen Antwort auf die jüngste Umfrage als Erklärung, wieso Abe im Amt bleiben sollte.

TJT

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige