Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikStichwahl beim LDP-Führungsrennen wahrscheinlich

Wahlkrimi in Japan

Stichwahl beim LDP-Führungsrennen wahrscheinlich

Jiji: Am Mittwoch entscheidet sich das LDP-Führungsrennen in Japan, Beobachter rechnen damit, dass es eine Stichwahl zwischen den beiden Spitzenkandidaten geben wird.

Anzeige

Da der amtierende Vorsitzende und Premierminister Yoshihide Suga nicht mehr bei der Wahl antritt, ist das Rennen in diesem Jahr offen.

Keiner der vier Kandidaten wird die Mehrheit in der ersten Wahlrunde gewinnen

Es ist unwahrscheinlich, dass einer der vier Kandidaten in der ersten Wahlrunde, in der die Stimmen der Parlamentsmitglieder und Parteimitglieder an der Basis gleich stark gewichtet sind, eine Mehrheit erreichen wird.

LESEN SIE AUCH:  Japanische Premierministerin würde die Gleichstellung nicht fördern

Innerhalb der LDP wird befürchtet, dass die Bevölkerung enttäuscht sein könnte, wenn ein Kandidat, der in der ersten Runde viele Stimmen von normalen Mitgliedern erhält, in der Stichwahl unterliegt.

Bei der Stichwahl gelten die Stimmen der Parlamentsmitglieder mehr und die Unterstützung durch eine Fraktion hat größere Bedeutung.

Anzeige

In einem solchen Fall wird sich die Partei bei den kommenden Wahlen zum Repräsentantenhaus, der unteren Kammer des Parlaments, die im Herbst stattfinden müssen, „rächen“, so ein junger Abgeordneter, der Partei.

Fraktionskrimi vor der Stichwahl

Aktuell führt Tano Kono die Meinungsumfragen beim LDP-Führungsrennen an. Außerdem wird er von der Hälfte der Fraktion um den stellvertretenden Ministerpräsidenten Taro Aso unterstützt.

Darüber hinaus wird er vor allem von mittleren und jungen Abgeordneten aus allen Fraktionen unterstützt, die in ihren Wahlkreisen relativ wenig Rückhalt haben.

Sollte es allerdings zu einer Stichwahl kommen, dürfte Kono es schwer haben, da viele LDP-Abgeordnete gegen seine politischen Positionen sind, weil sie der Linie der LDP widersprechen.

Anzeige

Der zweite Spitzenkandidat ist Fumio Kishida, dessen wichtigste Unterstützung aus seiner Fraktion besteht.

Kishida selbst rechnet damit, dass er bei der ersten Wahl den zweiten Platz vor Sanae Takaichi belegen wird. Sollte es zu einer Stichwahl kommen, hofft Kishida auf die Unterstützung der Takaichi-Fraktion.

Allerdings holt Takaichi laut Umfragen Kishida sehr schnell ein, da sie die Unterstützung des ehemaligen Premierministers Shinzo Abe hat und von vielen konservativen Parteimitgliedern unterstützt wird.

Sollte es zu einer Stichwahl zwischen Kono und Takaichi kommen, ist es wahrscheinlich, dass viele Unterstützer von Kishida und Seiko Noda eher zu Kono tendieren werden, da seine Gegnerin die politische Ausrichtung der LDP nicht ändern will.

 

Anzeige
Anzeige