Stats

Anzeige
Home News Politik Südkoreas Präsident fordert Zusammenarbeit mit Nordkorea, um Japans überlegene Wirtschaft zu bekämpfen

Südkoreas Präsident fordert Zusammenarbeit mit Nordkorea, um Japans überlegene Wirtschaft zu bekämpfen

Wirtschaft soll unabhängiger werden

Der südkoreanische Präsident hat am Montag den Handelskrieg mit Japan als Weckruf zur Umgestaltung der Wirtschaft des Landes bezeichnet.

Außerdem veröffentlichte Moon einen Aufruf zur wirtschaftlichen Zusammenarbeit mit Nordkorea, um die wirtschaftliche Überlegenheit Japans zu bekämpfen.

Präsident Moon Jae-in äußerte sich während eines Treffens, um den Schritt Japans zur Herabstufung des Handelsstatus Südkoreas und zur Verschärfung der Exportkontrollen für südkoreanische Hersteller zu erörtern.

Große Investition in die südkoreanische Wirtschaft

Moon hat Japans Schritte als einen bewussten Versuch beschrieben, Südkoreas exportabhängige Wirtschaft zu schädigen, und Tokyo beschuldigt, den Handel als Waffe zu benutzen, um sich an politischen Auseinandersetzungen im Zusammenhang mit der bitteren Kriegsgeschichte des Landes zu rächen.

Mehr zum Thema: 
Japan streicht Südkorea von der weißen Liste

Südkorea hatte bereits am Montag angekündigt, in den nächsten sieben Jahren 7,8 Billionen Won (ca. 5.7 Milliarden Euro) für die Entwicklung von Technologien für Industriematerialien und -teile auszugeben, um die Abhängigkeit von Exporten aus Japan zu verringern.

Gesetze werden gelockert

Die Regierung wird auch südkoreanische Unternehmen bei Fusionen und Übernahmen von ausländischen Unternehmen finanziell unterstützen und die Steuervorteile ausweiten, um mehr internationale Investitionen anzulocken. Gleichzeitig werden die Arbeits- und Umweltvorschriften gelockert, damit Unternehmen ihre Produktion steigern können, sagte das südkoreanische Handelsministerium.

„Wir müssen mehr tun, als nur Japans Rache zu überwinden und uns mit größerem Augenmerk und außerordentlichem Entschluss zu rüsten, Japans Wirtschaft zu übertreffen“, sagte Moon während des Treffens in Seoul. „Wir sollten Anstrengungen unternehmen, um die Wettbewerbsfähigkeit der Komponenten- und Materialindustrie erheblich zu verbessern und auch die Wirtschaftspolitik anzupassen, um die Vitalität in allen Bereichen unserer Wirtschaft wiederzubeleben.“

Quelle: MA

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here