Stats

Anzeige
Home News Politik Unterstützung für das Kabinett von Japans Premierminister fällt

Unterstützung für das Kabinett von Japans Premierminister fällt

Verfassungsänderung stößt weiterhin auf viel Ablehnung in Japan

Nachdem am 1. Oktober die Verbrauchsteuer in Japan erhöht wurde, fällt die Zustimmung für das Kabinett von Premierminister Shinzo Abe.

Laut einer landesweiten Telefonumfrage gaben 70,9 Prozent der befragten Japaner an, dass sie entweder besorgt oder bis zu einem gewissen Grad besorgt über die möglichen negativen Auswirkungen der Verbrauchsteuererhöhung von 8 Prozent auf 10 Prozent sind.

Ablehnung für Abes Kabinett fällt

Die Ablehnung für das Kabinett stieg auf 34,2 Prozent, 8,5 Prozent mehr als im September.

Die japanische Regierung hob die Steuer zum ersten Mal seit 2014 an, um so die steigenden Sozialversicherungskosten zu decken. 43,4 Prozent der Befragten bewerteten die Erhöhung als richtigen Schritt, während 49,4 Prozent sie ablehnen.

Mehr zum Thema: 
Steuererhöhung in Japan bereitet ärmeren Familien Sorgen

Wie in Deutschland hat Japan nun auch einen ermäßigten Steuersatz für einige Waren, um die Auswirkungen der Erhöhung auf die Verbraucherausgaben abzufedern.

In der Umfrage gaben 82,4 Prozent der Befragten an, dass sie diese Regelung zu kompliziert finden.

Verfassungsänderung stößt weiterhin auf große Ablehnung

Auf die Frage, ob die Ausgaben nach der Steuererhöhung gesenkt wurden, gaben 24,6 Prozent an, dass sie weniger einkaufen. 74,9 Prozent der befragten Haushalte änderten allerdings nichts.

In Bezug auf die von Premierminister Abe angestrebte Änderung der Verfassung, sprachen sich 48,4 der Befragten dagegen aus. 37,4 Prozent befürworten die angestrebten Änderungen.

Zur geplanten Begnadigungen von rund einer halben Million Straftätern, anlässlich der Inthronisierungszeremonie von Kaiser Naruhito am 22. Oktober, gaben 60,2 Prozent der Befragten an, dass sie das ablehnen.

Kyodo

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren