Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolitikUrsula von der Leyen und Charles Michel reisen für Gespräche nach Japan

Gespräche über eine engere Zusammenarbeit

Ursula von der Leyen und Charles Michel reisen für Gespräche nach Japan

Wie die Europäische Union am Donnerstag mitteilte, werden die Präsidentin der Europäischen Kommission, Ursula von der Leyen, und der Präsident des Europäischen Rates, Charles Michel, nächste Woche nach Japan reisen. Sie werden sich dort mit Premierminister Fumio Kishida treffen, berichtet die Nachrichtenagentur Kyodo News.

Anzeige

Die EU erklärte, der für den 12. Mai anberaumte Gipfel werde eine Gelegenheit bieten, die immer tiefere und dynamischere Allianz mit Japan zu demonstrieren, die ähnliche Werte wie das Engagement für die Verteidigung der auf Regeln basierenden internationalen Ordnung hat.

Erster Besuch von Ursula von der Leyen und Charles Michel in Japan

Es wird der erste Besuch von Ursula von der Leyen und Charles Michel in Japan seit ihrem Amtsantritt im Dezember 2019 sein.

LESEN SIE AUCH:  Scholz will engere Beziehungen zwischen Deutschland und Japan

Bei den Gesprächen wird es um die weitere Zusammenarbeit und die Angleichung der Sanktionen gegen Russland sowie konkrete Möglichkeiten der humanitären, politischen, finanziellen und materiellen Unterstützung für die Ukraine gehen, teilte die EU mit.

Beobachter gehen davon aus, dass auch die wachsende regionale Dominanz Chinas und die Bedeutung von Frieden und Stabilität in der Straße von Taiwan ein Thema sein wird.

Anzeige

Weitere Punkte auf der Tagesordnung sind die Stärkung der Zusammenarbeit im Bereich des Klimawandels und der digitalen Partnerschaft sowie die Aufhebung der Reisebeschränkungen, die als Reaktion auf die Pandemie verhängt wurden.

Japan hatte bereits angekündigt, ab diesem Monat testweise wieder Reisegruppen ins Land zu lassen und ab Juni das Einreiseverbot für Touristen aufzuheben.

EU und Japan wollen eine gemeinsame Erklärung abschließen

Am Ende der Gespräche zwischen Kishida, Ursula von der Leyen und Charles Michel soll eine gemeinsame Erklärung verabschiedet werden. Das letzte Gipfeltreffen zwischen der EU und Japan im Mai letzten Jahres fand aufgrund der Pandemie per Videokonferenz statt.

Während seines Besuchs wird Michel nach Hiroshima reisen, eine der beiden japanischen Städte, die kurz vor Ende des Zweiten Weltkriegs durch die US-Atombombenangriffe zerstört wurden.

Es wird erwartet, dass er das Hiroshima Peace Memorial Museum besucht und eine Rede hält, so der Beamte.

Anzeige
Anzeige