Polizei in Japan verhaftet Enkel nach vermutlicher Messerattacke gegen Großeltern

Nachdem Familienmitglieder am Donnerstagabend ein älteres Ehepaar verletzt in ihrer Eigentumswohnung gefunden haben, hat die Polizei nun den Enkel der beiden verhaftet.

Die Polizei hat mitgeteilt, dass sie den 15-jährigen Jungen im Zusammenhang mit der Messerattacke und einem Diebstahl bei seinen Großeltern in Wako City, bei Tokyo verhaftet haben. Das Ehepaar habe blutend auf dem Boden ihrer Einliegerwohnung gelegen und hatten beide Schnitt- und Stichwunden. Die Großmutter wurde bei der Attacke schwer verletzt, für den Großvater des Jungen kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Er war bereits beim Auffinden verstorben. Die Polizei hat den Verdächtigen Junior-Highschool-Schüler gefragt, ob er für die Verletzungen seiner Großmutter verantwortlich sei und er antwortete mit „ja“. Ob er auch für den Tod des Großvaters verantwortlich ist, müssen die weiteren Untersuchungen zeigen. Die Polizei fand den Jungen in der Nähe des Bahnhofs in Kawagoe City, etwa 20 Kilometer vom Tatort entfernt.

Laut der Polizei hatte der Junge ein Messer bei sich, von dem man annimmt, dass er es für die Tat verwendet hat. In der Eigentumswohnung fanden sie auch blutige Kleidung, die möglicherweise dem Jungen gehört. Die Eltern des Jungen sagten bei der Polizei aus, dass ihr Sohn von Natur aus ruhig ist und keine Probleme mit seinen Großeltern hatte.

Quelle: NHK

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück