Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPolizei von Chiba findet Leiche von Erstklässlerin am Edogawa Fluss

Identität des gefundenen Mädchens ist noch unbekannt

Polizei von Chiba findet Leiche von Erstklässlerin am Edogawa Fluss

Am 5. Oktober führte die Polizei in der japanischen Präfektur Chiba eine Autopsie an der Leiche einer Erstklässlerin durch. Noch ist unklar, ob es sich bei der Schülerin um das Mädchen handelt, das vor etwa zwei Wochen als vermisst gemeldet wurde.

Anzeige

Die bisher unidentifizierte Leiche wurde am 4. Oktober am Ufer des Flusses Edogawa in Ichikawa gefunden.

Die Ermittlungen zu Leiche dauern an

Aktuell versuchen die zuständigen Polizeibehörden, zu ermitteln, ob es sich bei der Toten um das Mädchen handelt, das am 23. September flussaufwärts verschwunden ist und seitdem als vermisst gilt.

LESEN SIE AUCH:  Leiche von Selbstmörder verletzt an einem Bahnhof in Kobe vier Menschen

Bislang ist kaum mehr über den Fall bekannt. Äußere Verletzungen sollen an dem Körper des Mädchens allerdings nicht festgestellt worden sein.

Die vermisste Schülerin aus Matsudo

Anzeige

Das vermisste Mädchen stammt aus der Stadt Matsudo und war an dem besagten Tag gegen 11:30 Uhr allein draußen unterwegs gewesen. Seitdem wurde sie nicht mehr gesehen.

Die Schuhe, die Socken und die Mütze der Vermissten wurden inzwischen am Ufer des Edogawa-Flusses in der Nähe von Nagareyama in Chiba gefunden. Die Suche nach ihr geht weiter.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel