Stats

Anzeige
Home News Polizei von Tochigi erhält Luxusauto als Spende

Schon das zweite luxeriöse Auto, das die Polizei von einer Privatperson erhielt

Polizei von Tochigi erhält Luxusauto als Spende

Jeder kennt die typischen Polizeiautos, die sich meist schon aus der Ferne identifizieren lassen. Meist sind es ganz gewöhnliche Autos, die für die verschiedenen Aufgaben bei der Polizei geeignet und gleichzeitig günstig sein sollen, schließlich soll durch die Wagen kein Loch ins Budget der Polizei gerissen werden.

Bei der Polizei in der Präfektur Tochigi sieht das nun anders aus. Sie haben nämlich einen neuen Polizeiwagen gesponsort bekommen – und zwar nicht irgendeinen. Ein Luxuswagen vom Typ Lexus LC soll nun als Streifenwagen zur Eindämmung von Verkehrsunfällen eingesetzt werden. Nach Angaben der Präfekturpolizei ist es das erste Mal, dass ein Lexus als Polizei-Patrouillenwagen eingesetzt wird.

Zweites Autogeschenk an die Polizei

Der von der Toyota Motor Corp. hergestellte Wagen wurde von Kazuo Nakamura gestiftet. Dieser arbeitet selbst in einer hohen Position bei einem Unternehmen und stammt aus der Präfekturstadt Tochigi. Er wandte sich im Juli 2019 erstmals an die Polizei mit den Worten: „Ich möchte, dass Sie dies zur Verhinderung von Verkehrsunfällen nutzen“.

Lesen Sie auch:
City Hunter rekrutiert Personal für japanische Polizei

Bei dem Fahrzeug handelt es sich nicht um den ersten Wagen, den Nakamura der Polizei spendete. Zuvor hatte er bereits einen GT-R, einen Sportwagen der Nissan Motor Corp., zur Verfügung gestellt.

Mobilität des Autos soll helfen

Bei der Enthüllungszeremonie vor dem Hauptquartier der Präfekturregierung in Tochigi erhielt Tomikazu Fukuda eine Nachbildung der Autoschlüssel, und der Polizeichef der Präfektur, Yoshihisa Harada, überreichte Nakamura eine Dankesurkunde.

Harada sagte bei der Veranstaltung: „Indem wir die überlegene Mobilität des Fahrzeugs nutzen, die es ermöglicht, das Fahrzeug reibungslos zu beschleunigen und abzubremsen, möchten wir es dazu nutzen, unsere Aktivitäten zur Verbrechensbekämpfung zu verstärken, einschließlich des Anhaltens von Fahrzeugen auf den Straßen.“

Erste Fahrt am 23. September

Das Fahrzeug wurde der Mobilen Verkehrseinheit der Polizei zugewiesen und soll Berichten zufolge unter anderem zum Anhalten von Fahrzeugen und für eine Reihe von Werbeaktivitäten eingesetzt werden. Der Leiter der Einheit, Hironori Yoshikawa, sagte: „Wir alle in der Mobilen Verkehrseinheit spüren ein neues Verantwortungsgefühl. Wir nutzen die Aufmerksamkeit, die damit verbunden ist, dass dies angeblich die erste dieser Art im Land ist, und möchten das Fahrzeug gleichzeitig voll und ganz für Verkehrssicherheitsmaßnahmen einsetzen“.

Der Lexus LC-Patrouillenwagen wird voraussichtlich am Morgen des 23. Septembers das mobile Zentrum der Präfekturpolizei in Utsunomiya verlassen und im Rahmen seines Debüts in der gemeinsamen Patrouilleninitiative der Polizei von Miya eine Runde auf der Utsunomiya-Umgehungsstraße zurücklegen.

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren