Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPräfektur Kumamoto dankt Eiichiro Oda mit 8 weiteren One-Piece-Statuen

Präfektur Kumamoto dankt Eiichiro Oda mit 8 weiteren One-Piece-Statuen

Vor 3 Jahren fand in der japanischen Kumamoto-Präfektur ein schweres Erdbeben statt und der One-Piece-Schöpfer Eiichiro Oda spendete 800 Millionen Yen (ca. 6,4 Millionen Euro). Jetzt dankt ihm die Präfektur mit einer Aktion.

Anzeige

Bereits zuvor dankte Kumamoto dem Schöpfer von One Piece, indem sie eine 1,74 Meter hohe Bronzefigur des Protagonisten Monkey D. Ruffy aufstellten. Diese Aktion wurde jetzt noch weiter erweitert. So werden weitere acht Figuren der Strohhüte in der Region aufgestellt und sollen dabei Touristen anlocken. Dies dient auch dazu, die Region zu unterstützen.

Die ersten vier Statuen werden dieses Jahr aufgestellt, vier weitere folgen nächstes Jahr. Als Aufstellungsorte wurden Standorte in Mashiki City und dem Dorf Minamiaso ausgewählt, gerade Mashiki erlitt durch das Erdbeben 2016 erhebliche Schäden. So wurden mindestens 60% der Häuser in der Stadt halb oder ganz zerstört. So kann die Wahl der Standorte auch als Symbol gesehen werden, dass man diese Orte nicht vergisst. Gerade durch die Tatsache, dass noch 16.500 Einwohner aus der Region nicht in ihre alten Häuser zurückkehren konnten.

Präfektur Kumamoto dankt Eiichiro Oda

Eiichiro Oda ist in der Präfektur geboren und hat dort auch viele Fans. So verwundert es natürlich nicht, dass er nach dem schweren Erdbeben die Region mit vielen Aktionen und auch den 800 Millionen Yen (ca. 6,4 Millionen Euro) unterstützte. Das Geld wurde auch z.T. für den Bau der Statuen verwendet.

One Piece Bronzestatue
Luffy als Bronzestatue in Kumamoto

Bereits im Dezember 2018 wurde die Statue von Ruffy vor dem Amt in Kumamoto City enthüllt. Die Entscheidung für die Standorte fiel den Verantwortlichen nicht leicht. So bewarben sich alle 31 Städte aus der Präfektur um die Statuen der Strohhutbande, jeder von ihnen hoffte damit mehr Touristen anzulocken.

Anzeige

Die vier ersten Statuen kosten zusammen 10 Millionen Yen (ca. 79.400 Euro), um welche es sich dabei handelt, soll am 19. April verkündet werden. Den Entwurf der Statuen wird Oda persönlich überwachen.

Auf der Karte kann man sehen, wo die acht Bronzestatuen der Strohhutbande stehen werden.

Standorte der Bronzestatuen der Strohhutbande
  1. Lorenor Zorro trainiert als Statue im Otsu Central Park in Ozu.
  2. Nami wird wohl das Wetter im Tawarayama Village of Exchange Center Moe in Nishihara Village studieren.
  3. Lysop ist wohl auf dem Sprung im Bahnhof von Aso
  4. Sanji wird entweder kochen oder nach Frauen im Minateras Zentrum für Austausch und Information in Mashiki Ausschau halten.
  5. Chopper studiert eindeutig die Heilpflanzen in den zoologischen und botanischen Gärten der Stadt Kumamoto
  6. Nico Robin scheint vor den Schülern im Schulgebäude der Tokai University Aso im Dorf Minamiaso eine Modenschau zu halten.
  7. Franky studiert die Züge am Bahnhof von Takamori
  8. Brook hält ein kleines Konzert am Friendship Square in Kinokura.

One Piece erscheint seit 1997 im Weekly-Shonen-Jump-Magazin. Das Werk gilt als erfolgreichster Manga weltweit, dabei löste er mit über 345 Millionen verkauften Bänden bereits im November 2013 Dragon Ball ab. Auch in Deutschland verkauft sich der Manga sehr gut. Die Anime-Adaption erscheint seit 1999. Ihr folgten mittlerweile einige TV-Specials und Kinofilme. In Deutschland erscheint der Manga bei Carlsen Manga, die Anime-Adaption wiederum bei Kazé. Bei Wakanim und Anime on Demand kann man die Animeserie ab Folge 861 im Simulcast streamen.

Quelle: Mainichi Shimbun’s Mantan Web

Anzeige
Anzeige