Anzeige
HomeNachrichten aus JapanPreis des japanischen Snacks Umaibo wird zum ersten Mal seit 43 Jahren...

Zutaten und Transport teurer geworden

Preis des japanischen Snacks Umaibo wird zum ersten Mal seit 43 Jahren erhöht

Der beliebte japanische Snack Umaibo (übersetzt „köstlicher Stock“) wird zum ersten Mal in seiner 43-jährigen Geschichte teurer. Der Hersteller Yaokin hebt den Preis ab April von derzeit 10 Yen (ca. 0,078 Euro) auf 12 Yen (ca. 0,093 Euro) an.

Anzeige

Grund für die erste Preiserhöhung in der Geschichte von Umaibo sind steigende Kosten für Mais aus den USA, Pflanzenöle, Verpackungsmaterial und Versandkosten.

Snack bisher nie teurer geworden

Das Unternehmen hatte bereits 2007 mit einer Preissteigerung der Zutaten zu kämpfen, hatte damals allerdings den Inhalt des beliebten Snacks um 1 Gramm reduziert, damit der Verkaufspreis nicht erhöht werden muss.

LESEN SIE AUCH:  In Japan wird ein Verkaufsautomat mit Odawara-Kriegssnacks zum Hit

Umaibo ist ein Stäbchen aus Mais, den es in verschiedenen Geschmacksrichtungen gibt, darunter Käse,  Mentai (Kabeljau-Rogen) und Schokolade. Zudem gibt es Sondereditionen, die aber nur an bestimmten Orten als Touristenattraktionen angeboten werden.

Besonders bei Kindern beliebt

Der Snack ist besonders bei Kindern beliebt und pro Jahr werden bis zu 700 Millionen Stück verkauft.

Anzeige

Das Unternehmen brachte Umaibo 1978 auf den Markt und hat ein Maskottchen namens Umaemon, das Ähnlichkeit mit Doraemon hat.

Anzeige
Anzeige