• News
  • Podcast
Home News Prototyp für den schnellsten Shinkansen der Welt vorgestellt
Anzeige

Prototyp für den schnellsten Shinkansen der Welt vorgestellt

Japan ist das Land mit den schnellsten Zügen. Die heimischen Hochgeschwindigkeitszüge – Shinkansen genannt – gehören zu den modernsten der Welt. Doch Japan will es noch besser und noch schneller. East Japan Railway Co. (JR East) stellte nun den Prototyp eines neuen Shinkansen vor, der wohl der Schnellste der Welt ist.

Am Donnerstag durfte die Presse zum ersten Mal den neuen ALFA-X betrachten. Er soll das Modell der nächsten Generation an Zügen zwischen Tohoku und Hokkaido sein. Mit einer regulären Betriebsgeschwindigkeit von 360 Stundenkilometern soll er gleichzeitig den Titel als schnellster Zug der Welt tragen.

Eine erste Testfahrt mit dem Prototypen gab es am Freitag auf der Strecke zwischen Sendai und Shin-Aomori auf der Tohoku-Shinkansen-Linie. Der Zugführer versuchte dabei eine Höchstgeschwindigkeit von 400 km/h zu erreichen. Weitere Fahrten soll es in der Zukunft zweimal die Woche in der Nacht geben, wenn keine regulären Züge fahren.

Mehr Sicherheit und Komfort

Der Prototyp selbst befindet sich aktuell im Shinkansen General Rolling Stock Center von JR East in Rifu. Der ALFA-X besitzt zwei verschiedene Ausführungen der Nase des Zugs. Eine ist 16 Meter lang und eine andere 22 Meter. Die Tests sollen zeigen, welche Version der beiden am besten ist. Beide sind jedoch bis jetzt länger als die herkömmlichen Modelle. Der aktuelle Shinkansen-Zug der E5-Serie kommt mit seiner 15 Meter langen Nase auf 320 Stundenkilometern und dämpft mit einer Nase am Zugende den Lärm bei Tunneln.

Wann der neue Zugtyp die Serie ablösen soll, ist noch nicht genau klar. Das Unternehmen bemüht sich jedoch, dass er pünktlich zur Verlängerung der Hokkaido-Shinkansen-Linie nach Sapporo 2031 zwischen Tokyo und Sapporo fährt. Geschwindigkeit soll dabei jedoch nicht alles sein. Der Zug soll gleichzeitig noch mehr Komfort und Sicherheit für die Passagiere bieten. Das gab der Leiter des Forschungs- und Entwicklungszentrums von JR East, Ichiro Ogawa, gegenüber Reportern an.

Quelle: Mainichi Shimbun

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück