Anzeige
HomeNachrichten aus JapanRegenzeit in der Region Tokyo beginnt später als üblich

Sieben Tage später als üblich

Regenzeit in der Region Tokyo beginnt später als üblich

Die Japan Meteorological Agency (JMA) erklärte für die Region Tokyo den Beginn der Regenzeit sieben Tage später als üblich und drei Tage später als im vergangenen Jahr.

Anzeige

Die Erklärung für Tokyo kam auch deutlich später als die für Westjapan und die Tokai-Region, die in diesem Jahr früher als gewöhnlich dran waren.

Regenzeit beginnt in Kanto-Koshin später als üblich

Laut der JMA begann die Regenzeit in Kanto-Koshin und der Tokai-Region eigentlich am gleichen Tag, oder nur wenige Tage voneinander entfernt.

In Tokai begann die Regenzeit bereits am 16. Mai, 29 Tage früher als in Kanto-Koshin. Laut der JMA ist es das erste Mal seit dem Beginn der Aufzeichnungen 1951, dass die Regensaison in beiden Regionen so weit auseinander liegt.

LESEN SIE AUCH:  Tsuyu – Regenzeit in Japan

„Tokai und Kanto-Koshin werden normalerweise fast zur gleichen Zeit von einer saisonalen Regenfront getroffen“, so ein Sprecher der JMA. „Das Wettermuster war in den beiden Regionen seit Mai nahezu identisch.“

Regensaison beginnt in Tokyo und Kinki gleichzeitig

Anzeige

In diesem Jahr wurde der Beginn der Regenzeit in Tokai zusammen mit der Region Kinki angekündigt, weil die Intensität und Ausdehnung des Regens in Echtzeit-Wetterdaten und Vorhersagen ab dem 16. Mai in Tokai deutlicher zu sehen war als in Kanto-Koshin.

Der diesjährige Beginn der Regenzeit, der von der JMA bekannt gegeben wurde, basiert auf vorläufigen Daten. Die Agentur gibt den offiziellen Beginn der Saison für das Jahr jedes Jahr im Herbst bekannt, nachdem sie die tatsächlichen Wettermuster, die bis zum Sommer beobachtet wurden, berücksichtigt hat.

Anzeige
Anzeige