• News

Anzeige

Regierung hebt den Evakuierungsbefehl teilweise für Okuma auf

Acht Jahre nach der nuklearen Katastrophe in Fukushima sind einige Städte immer noch unbewohnbar. Eine von ihnen ist Okuma, in der sich das zerstörte Kernkraftwerk Fukushima Daiichi befindet. Mittlerweile sind die radioaktiven Werte in der Stadt jedoch deutlich zurückgegangen. Die Werte empfindet die Regierung nun als so gut, dass sie den Evakuierungsbefehl teilweise für Okuma aufheben.

Der Staatsminister der Industrie, Yoshihiko Isozaki, bestätigte am Dienstag die Entscheidung gegenüber Reportern. Ab dem 10. April dürfen Menschen wieder legal zwei Bezirke der Stadt betreten. Insgesamt sind damit 40 Prozent der Stadt wieder bewohnbar. Von den restlichen Bereichen sollen sie sich hingegen weiterhin fernhalten.

Obwohl vor allem viele ältere Bewohner zurückkommen, gibt es seit Januar erst nur 374 registrierte Einwohner. Das sind gerade mal 3,6 Prozent der kompletten Einwohnerzahl. Das Rathaus der Stadt befindet sich aktuell ebenfalls noch in einer temporären Einrichtung, 100 Kilometer von Okuma entfernt. Allerdings soll es am 14. April in einem neuen Gebäude in der Stadt öffnen und am 7. Mai den Betrieb wieder aufnehmen.

Viele kehren wahrscheinlich nicht zurück

Bürgermeister Toshitsuna Watanabe freut sich schon auf den Tag. Okuma macht damit den ersten Schritt zum Wiederaufbau. Er zeigt sich zuversichtlich und will Maßnahmen ergreifen, um den Ort zu neuen Leben mit Komfort zu erwecken. Fukushimas Vizegouverneur Masaaki Suzuki sieht es etwas kritischer und sagt, es sei erst der Anfang eines langen Aufbaus. Für ihn ist es wichtig über benötigte Einrichtungen zu verfügen, damit zurückkehrende Bewohner sich sicher und gut aufgehoben fühlen.

Dass der Wiederaufbau lange dauerte, zeigte kürzlich eine Studie. Denn nur wenige Menschen der ursprünglichen Bevölkerung kehren in die Katastrophengebiete nach der Evakuierung zurück. Ohne Einwohner, die beim Wiederaufbau helfen und die Wirtschaft ankurbeln, erholen sich die Gemeinden nur sehr langsam.

Quelle: NHK

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japanerin stirbt bei Anschlägen in Sri Lanka

Am Sonntag erschütterten mehrere Anschläge Sri Lanka und kosteten Hunderte Menschen das Leben. Unter ihnen befinden sich zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt. Nun...

Japanische Großunternehmen wollen 2020 weniger Hochschulabsolventen einstellen

Japanische Großunternehmen sind immer weniger bereit, im Geschäftsjahr 2020 Hochschulabsolventen einzustellen.In einer Umfrage der Presseagentur Kyodo äußerten sich Firmen, darunter Toyota, Sony und Mizuho...

Japanisches Resort besitzt schwerste Badewanne der Welt

Am Montag zeichnete Guinness World Records eine goldene Badewanne mit dem Titel „schwerste Badewanne der Welt“ aus.Die sich in Sasebo befindende Wanne besitzt ein...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Naruto-Themenpark in der Präfektur Hyogo eröffnet

Im November wurde der Naruto und Boruto Themenpark angekündigt, der nun seine Tore für die Besucher geöffnet hat.Der neue Parkabschnitt “NARUTO & BORUTO SHINOBI-ZATO”,...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück