Anzeige
HomeNachrichten aus JapanReisesubvention bereitet der japanischen Tourismusbranche Probleme

Nur eine kurzfristige Lösung

Reisesubvention bereitet der japanischen Tourismusbranche Probleme

Die Reisesubventionen, die die Tourismusbranche in Japan helfen soll, sorgt für immer mehr Probleme. Insbesondere bei der Beantragung der Subventionen gibt es immer wieder Probleme, da das Verfahren als schwerfällig gilt.

Anzeige

Zudem führt das im Oktober gestartete Programm zu einem erheblichen Arbeitsaufwand, den viele Unternehmen durch fehlende Mitarbeiter nicht mehr bewältigen können.

Reisesubvention führt zu höherer Belastung

Zwar führt die Reisesubvention zu zusätzlichen Einnahmen, aber die Belastung für die Tourismusbranche hat sich deutlich erhöht.

LESEN SIE AUCH:  Neue Reisesubvention führt in Japan zu steigenden Preisen bei Hotels

Laut einer Umfrage der Teikoku Databank verzeichneten 45 Prozent der landesweit 800 Hotels und Ryokan im Oktober ein Umsatzwachstum gegenüber dem Vorjahr.

Anzeige

Sieben Prozent der Betriebe in der aktuellen Umfrage meldeten Verluste gegenüber dem Vorjahr, gegenüber 76 Prozent in der Umfrage von 2021.

Erste Unternehmen haben bereits Konsequenzen gezogen, so bietet ein Reiseveranstalter keine subventionierten Pauschalreisen mehr an. Zudem sagen viele Unternehmen, dass das System die Angestellten und Gäste verwirrt.

Um in den Genuss eines Rabatts zu kommen, müssen Gäste beim Einchecken in einem Hotel, einen Impfpass oder ein negatives Corona-Test-Ergebnis vorlegen.

Viele Gäste scheinen dies aber nicht zu wissen, sodass die Hotels sie an ein Gesundheitszentrum verweisen müssen, damit sie einen PCR-Test machen können.

Damit erhöht sich allerdings der Zeitaufwand, den Hotels für das Einchecken ihrer Gäste benötigen.

Keine langfristige Lösung

Die Reisesubvention ist dafür gedacht, dass sich die Tourismusbranche in Japan schnell von den wirtschaftlichen Auswirkungen der Pandemie erholt. Da viele Hotels allerdings mit einem Arbeitskräftemangel zu kämpfen haben, lehnen immer mehr Betriebe Gäste ab, die eine subventionierte Übernachtung buchen wollen, obwohl sie genügend Kapazität haben.

Außerdem bietet das Programm nur eine kurzfristige Lösung und die Branche zweifelt, dass die Subvention dazu beitragen wird, den Reiseverkehr in Japan anzukurbeln.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel