Anzeige
HomeNachrichten aus JapanReisewelle führt in Japan wieder zu vollen Zügen und Flugzeugen

Deutlich mehr Menschen unterwegs

Reisewelle führt in Japan wieder zu vollen Zügen und Flugzeugen

Am 25. Dezember begann in Japan die traditionelle Reisewelle, die in dieses Jahr für volle Flughäfen und Bahnhöfe sorgte. Anders als noch im vergangenen Jahr, als die Pandemie das Land sehr fest im Griff hatte.

Anzeige

Das Niveau lag am ersten Tag der Reisezeit zwar immer noch etwas unter dem von vor der Pandemie, doch die Zahlen stiegen deutlich an.

Reisewelle besonders am Flughafen in Fukuoka zu beobachten

Besonders deutlich sah die Reisewelle am Flughafen in Fukuoka, der 2020 fast leer war, in diesem Jahr aber deutlich voller. In diesem Jahr sah man viele Familien, die sich darauf freuten, ihre Verwandten nach langer Zeit wiederzusehen.

LESEN SIE AUCH:  Japan will Reisesubvention Ende Januar wieder starten

Nach Angaben des Flughafenbetreibers Fukuoka International Airport Co. beläuft sich die Zahl der Passagiere, die zwischen dem 25. Dezember und dem 4. Januar auf Inlandsflügen am Flughafen Fukuoka ankommen werden, auf rund 246.000. Das sind etwa 1,4 Mal mehr als in der letzten Weihnachtssaison. Die Zahl der Abflüge im gleichen Zeitraum dieser Saison beträgt etwa 228.000, ein Anstieg um das 1,5-fache.

Zahlen weiterhin unter denen von 2019

Nach Angaben der Kyushu Railway  (JR Kyushu) sind die Buchungen für reservierte Plätze auf der Kyushu Shinkansen-Linie zwischen dem 28. Dezember und dem 5. Januar im Vergleich mit der letzten Saison um das 2,3-fache gestiegen.

Anzeige

Im Vergleich zur Urlaubssaison 2019, die dem ersten Ausbruch des Coronavirus in Japan vorausging, sind die Passagierzahlen bei Inlandsflügen am Flughafen auf etwas mehr als 80 Prozent des Niveaus vor Ausbruch der Pandemie zurückgegangen. Die Passagierzahlen der Shinkansen-Linie liegen bei über 60 Prozent.

Anzeige
Anzeige