• News

Anzeige

Rentenerhöhung in Japan wegen steigender Preise zu gering

2019 wird die öffentliche Rente in Japan um 0,1 Prozent steigen, was den ersten Anstieg seit 4 Jahren bedeutet. Doch angesichts steigender Preise und die Erhöhung der Verbrauchersteuer im Oktober, ist die Rentenerhöhung zu gering und könnte für einen Anstieg der Altersarmut in Japan sorgen.

Ab April werden Menschen, die bei der nationalen Rentenversicherung registriert sind, 67 Yen mehr Rente bekommen. Damit steigen die Zahlungen auf 65.008 Yen (ca. 522 Euro) an. In einem typischen Zwei-Personen-Haushalt, werden die monatlichen Zahlungen um 277 Yen steigen.

Da die Rentenleistung seit 2004 anders berechnet wird, sind zwei Faktoren ausschlaggebend dafür, dass die Rente gering steigt. Nach der alten Rechnung müsste die Rente um 0,6 Prozent steigen, doch durch das “makroökonomische Dia-System” und ein “Verschleppungssystem”, dass 2018 eingeführt wurde, sorgen für einen Anstieg von nur 0,1 Prozent.

Keizo Masuko von der Japan Pensioners Unio erklärte, wenn die Preise weiter steigen, bedeutet die Begrenzung der Rentenleistung weniger Geld für den täglichen Bedarf.

Shungo Koreeda von der Daiwa Institute of Research Group prognostizierte, dass Renter zwar weniger finanziellen Spielraum haben werden, aber die Unterstützungszahlungen, die Auswirkungen begrenzen werden.

Ein weiteres Problem ist die Tatsache, dass die Wirtschaft in Japan aktuell recht stabil ist und es somit viele Beitragszahler gibt, allerdings muss man damit rechnen, dass es einen Abschwung geben kann, was zu weiteren Leistungskürzungen führen kann und ältere Menschen noch weiter in Probleme führt.

Quelle: Mainichi

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Bahnunternehmen bieten zahlreiche Angebote zur Feier der neuen Ära an

Zum Wechsel der Epochen bieten zahlreiche Bahnunternehmen in ganz Japan unzählige Pauschalangebote an. Diese reichen von Übernachtungsfahrten bis hin zu Countdowns im Wagen der...

Japanerin stirbt bei Anschlägen in Sri Lanka

Am Sonntag erschütterten mehrere Anschläge Sri Lanka und kosteten Hunderte Menschen das Leben. Unter ihnen befinden sich zahlreiche Touristen aus der ganzen Welt. Nun...

Japanische Großunternehmen wollen 2020 weniger Hochschulabsolventen einstellen

Japanische Großunternehmen sind immer weniger bereit, im Geschäftsjahr 2020 Hochschulabsolventen einzustellen.In einer Umfrage der Presseagentur Kyodo äußerten sich Firmen, darunter Toyota, Sony und Mizuho...

Auch interessant

Bilder der Eröffnung von Naruto & Boruto Shinobi-Zato

Der Nijigen-no-Mori-Themen-Park in Awaji in der Hyogo-Präfektur eröffnete seinen "Naruto & Boruto Shinobi-Zato"-Themenbereich. Natürlich war dieser sofort gut besucht und es wurden reichlich Fotos...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück