• News
  • Podcast
Home News Russische Bomber dringen in japanischen Luftraum ein
Anzeige

Russische Bomber dringen in japanischen Luftraum ein

Ein Versehen wird ausgeschlossen

Nachdem am 20. Juni zwei russische TU-95-Bomber zweimal in den japanischen Luftraum eingedrungen waren, schickte die Air Self-Defense-Force Jets los, dies erklärte das japanische Verteidigungsministerium.

Die ASDF-Jets sind von mehreren Stützpunkten gestartet, um die russischen Bomber anzuweisen, den japanischen Luftraum zu verlassen. Mitarbeiter des japanischen Außenministeriums reichten zusätzlich einen formellen Protest bei der russischen Botschaft in Tokyo ein.

Nach Angaben des Verteidigungsministeriums flogen die beiden TU-95-Bomber einige Minuten über die Insel Minami-Daitojima in der Präfektur Okinawa und flogen dann in nordöstlicher Richtung weiter.

Ein wenig später flog einer der Bomber in der Nähe der Insel Hachikojima, die zur Zuständigkeit der Tokyo Stadtverwaltung gehört.

Danach passierten beide Bomber das umstrittene nördliche Territorium vor der Ostküste von Hokkaido.

„Von der Flugroute ausgehend ist es schwierig, den jüngsten Vorfall als fehlerhaften Flug zu betrachten“, so ein Mitarbeiter des Verteidigungsministeriums.

Laut der russischen Nachrichtenagentur Interfax gab das russische Verteidigungsministerium am 20. Juni eine Erklärung heraus, in der es jegliches Eindringen in den japanischen Luftraum ablehnte und behauptete, dass die Bestimmungen des Völkerrechts strikt eingehalten würden.

Bereits 2018 mussten ASDF-Jets 343 Mal starten, weil russische Flugzeuge den japanischen Luftraum verletzt hatten.

Quelle: AS

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück