Schloss von Hiroshima erstrahlt in Regenbogenfarben um sexuelle Minderheiten zu unterstützen

Passend zur Human Rights Week erstrahlt das Schloss von Hiroshima in den Farben des Regenbogens.

Seit gestern ist in vielen Ländern der Welt die Human Rights Week gestartet. Auch in Japan nimmt man an der Woche teil und versucht vor allem sexuelle Minderheiten zu unterstützen. Hirshomi hat sich für diese Woche was Besonderes ausgedacht, um auf die Aktion aufmerksam zu machen.

Das Schloss in Naka Ward wird als Zeichen der Unterstützung der sogenannten LGBT+ Community in Regenbogenfarben angeleuchtet. Zwischen 18 und 22 Uhr leuchtet das Schloss rot, orange, gelb, grün, blau und lila. Angestrahlt wird es mit insgesamt acht LED Lampen.

Die Aktion läuft vom 4. Dezember bis zum 10. Dezember, also genauso lange wie die Human Rights Week. Organisiert wurde das Ganze von dem Netzwerk für Menschenrechtsbeleuchtungsaktionen. Die Vorsitzende der Sexual Minority Association von Hiroshima, Emi Nomoto, hofft, dass durch die Aktion Leute sexuelle Minderheiten besser verstehen.

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück