• News

Anzeige

Schnellstraße für vom Tsunami getroffene Stadt soll Wiederaufbau fördern

Nachdem das Beben und der Tsunami von 2011 Kamaishi stark verwüsteten, erhält die Stadt nun eine neue Schnellstraße. Diese verbindet den Ort mit Hanamaki, einer weiter im Landesinneren gelegenen Stadt. Am 9. März wurde sie vollständig geöffnet und soll zukünftig den Wiederaufbau der ganzen Region ankurbeln.

Der neu eröffnete Abschnitt des 80 Kilometer langen Kamaishi Expressway ist die 6 Kilometer lange Strecke zwischen Kamaishi Junction und Kamaishi Sennin Toge Interchange. Die Eröffnung fiel mit der Eröffnung des 14,6 Kilometer langen Abschnitts zwischen Kamaishi Minami Interchange und Kamaishi Ryoishi Interchange zusammen. Dieser längere Teil der Schnellstraße bildet den Sanriku Expressway und verläuft von Norden nach Süden. Er verbindet den Expressway an Kamaishi Junction.

Die Schnellstraße dient dem Wiederaufbau und ist von der Regierung gefördert

„Die Küsten- und Binnengebiete der Präfektur Iwate waren zum ersten Mal durch die Schnellstraße verbunden und die Präfektur ist jetzt integriert“, sagte Takuya Tasso. Er ist der Gouverneur von Iwate und sprach über das Projekt bei der Zeremonie, die den Meilenstein am Tag der Eröffnung markierte. Von der vollständigen Eröffnung der Kamaishi Schnellstraße erwarten die Zuständigen, dass sie die lokale Wirtschaft belebt. Zudem soll der Expressway eine reibungslose Fahrt nach Kamaishi für alle Zuschauer des Rugby World Cups sicherstellen. Denn die Küstenstadt richtet diesen im Herbst dieses Jahres aus.

Die Regierung startete das Expressway-Projekt zum Wiederaufbau der Tohoku-Region. Denn das verheerende Erdbeben und der Tsunami vom 11. März 2011 verwüsteten vor allem den Osten des Landes sehr. Daher ist der Wiederaufbau ein langwieriges, aber auch enorm wichtiges Projekt für die gesamte Region. Die meisten Strecken der Kamaishi Schnellstraße sind dabei auch gebührenfrei. Wie wichtig dieses Projekt ist, wurde auch dadurch zeigt, dass Premierminister Shinzo Abe zur Eröffnungszeremonie zugegen war. Er sagte, die Regierung werde den Wiederaufbau weiter unterstützen. Das Verkehrsministerium hat bisher den Bau von vier insgesamt 550 Kilometer langen Strecken in der Tohoku-Region gefördert. Die Eröffnung der beiden neuen Segmente markiert die Fertigstellung von 70 Prozent dieser 550 Kilometer.

Quelle: Asahi Shimbun

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Japanische Polizei sucht in Thailand nach Betrüger

Japanische Polizeiermittler reisten kürzlich nach Thailand, um Informationen mit der lokalen Polizei über 15 japanische Männer auszutauschen. Es wird angenommen, dass sie an einem...

Japaner klaut Tennisschläger, weil er den Schweißgeruch mag

Diebe stehlen manchmal aus den merkwürdigsten Gründen Dinge. Die einen klauen Schilder aus Zügen, weil sie Fans sind. Die anderen stehlen Baseballausrüstung, um Geld...

Leitender Angestellter der Japan Airlines wegen Kinderprostitution verhaftet

Der 57-jährige Tatsuya Yokozeki, Leiter der Abteilung Operations Control Department, wurde von Polizeibeamten in Itabashi in Tokio festgenommen.Der Mann soll gegen das Kinderprostitutions- und...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück