Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSchüler in Yokohama eröffnen Bäckerei, um Obdachlosen zu helfen

Schüler bekämpfen Lebensmittelverschwendung

Schüler in Yokohama eröffnen Bäckerei, um Obdachlosen zu helfen

MS: In Japan hat sich für viele Menschen die finanzielle Lage aufgrund der Pandemie verschlechtert. Eine Gruppe an Highschool-Schülern will deswegen helfen und hat eine Bäckerei eröffnet, um Bedürftigen zu helfen.

Anzeige

Die Gruppe an Schülern der Yokohama Senior Highschool of International Studies organisiert seit Anfang August wöchentlich eine dreitägige Bäckerei in der Einkaufsstraße Gumyoji im Minami Bezirk von Yokohama. Sie verkaufen dort Brot, Brötchen und Gebäck, die den Tag über unverkauft geblieben sind.

Schüler tun auch etwas gegen die Lebensmittelverschwendung

Es handelt sich deswegen weniger um eine richtige Bäckerei, sondern mehr um einen kleinen Verkaufsstand im Akinai Garden, einem Laden, bei dem täglich der Besitzer wechselt. Bereits der erste Tag war für die Schüler ein voller Erfolg. Alle 41 Produkte der „Bäkerei für die Zukunft“ waren nach 15 Minuten bereits verkauft.

LESEN SIE AUCH:  Vegane Bäckereien werden in Tokyo immer beliebter

Insgesamt verkauften sie über drei Tage 214 Produkte. Die Gruppe arbeitet mit der alteingesessenen Bäckerei Kamome Pan zusammen, die ihnen die unverkaufte Ware anbietet. Viele der Kunden der Schüler bekommen dabei die Gelegenheit Dinge zu probieren, die sie sich sonst nicht leisten können.

Organisiert wird der Stand von dem „Project for the future“, einer Gruppe an freiwilligen Schülern von der Schule. Das Projekt wurde bereits im April 2020 gegründet. Die Teenager befassen sich mit sozialen Themen und planen verschiedene Aktivitäten.

Anzeige

Im Mai 2020 haben sich die Schüler mit den Ziele für nachhaltige Entwicklung befasst, die von der UN festgelegt wurden. Sie überlegten, wie sie die Lebensmittelverschwendung in Japan bekämpfen können, die zwar zurückgegangen, aber immer noch hoch ist.

Bäckerei arbeitet mit The Big Issue Japan zusammen

Die Gruppe kam dabei auf die Idee mit der Bäckerei, wobei sie sich von der Nachtbäckerei in Kamome Books inspirieren ließen, die im Shinjuku Bezirk von Tokyo auch unverkaufte Lebensmittel zu niedrigen Preisen weiterverkauft.

Die Bäckerei in Shinjuku wird von The Big Issue Japan betrieben, die Obdachlosen helfen von der Straße zu kommen, indem sie ihnen Arbeit verschaffen und bei rechtlichen Angelegenheiten unterstützen. Die Schüler geben ihre Einnahmen an The Big Issue Japan weiter.

Einfach ist die Arbeit allerdings nicht. Die Schüler bekommen eine unregelmäßige Menge an Produkten und müssen sich an viele Einschränkungen halten, um nicht mit dem Gesetz in Konflikt zu kommen. Hinzu kommt die Pandemie, die zurzeit eine Öffnung des Standes verhindert. Die Gruppe freut sich allerdings schon darauf, wieder auf zu machen.

Auch The Big Issue Japan ist erfreut, den es ist das erste mal, dass ein ähnliches Projekt wie die Nachtbäckerei mit ihnen direkt zusammenarbeitet. Sie alleine können die Projektidee nicht verbreiten, weswegen sie glücklich sind, dass die Schüler Initiative ergriffen haben.

Anzeige
Anzeige