• News

Anzeige

Schule in Japan entschuldigt sich nach Übergriff auf Schüler

Eine Schule in Machida City entschuldigte sich bei einem ihrer Schüler, nachdem ein Video veröffentlicht wurde, das zeigt, wie ein Lehrer der Schule den Schüler angreift.

Das Video wurde am 15. Januar aufgenommen und zeigt, wie der Lehrer dem Schüler ins Gesicht schlägt und ihn gegen eine Wand wirft. Danach schlägt er weiter auf den Schüler ein, bis weitere Schüler eingreifen. Ein weiterer Schüler nahm das Video auf und lud es später auf Twitter hoch.

Nachdem das Video bekannt geworden war, reichte die Schule einen Bericht bei der Tokyo Metropolitan Board of Education ein. Ein Sprecher sagte zum Vorfall, dass es nicht möglich ist zu bestätigten, ob das Video echt ist. Aber es stimmt mit den Details überein, die die Behörde von der Schule bekommen hat. Disziplinarmaßnahmen für den Lehrer wird man erwägen, sobald alle Fakten bestätigt wurden, so der Sprecher.

Nach Angaben der Schule handelt es sich bei dem Lehrer um einen 50-jährigen Leiter der Beratungsabteilung. Der Auslöser des Übergriffs war ein Streit zwischen dem Lehrer und dem Schüler.

“Ich habe den Lehrern immer gesagt, dass körperliche Bestrafung nicht zulässig ist”, so der Schulleiter, “Ich möchte mich bei dem Studenten entschuldigen.”

Zwei Tage nach dem Vorfall entschuldigte sich die Schule bei dem Jungen und seinen Eltern. Der Schüler weigerte sich allerdings, diese Entschuldigung anzunehmen.

Quelle: Fuji News Network

Anzeige

Anzeige

Nachrichten

Datenbank über Japaner, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien begraben wurden, fertiggestellt

Eine umfassende Datenbank mit japanischen Staatsbürgern, die während des Zweiten Weltkriegs in Australien gestorben und auf einem Kriegsfriedhof begraben wurden, wurde nun fertiggestellt.Das Cowra...

Passend zum Filmstart kommt in Japan Detektiv-Pikachu-Eis auf den Markt

Themen-Eis gehört in Tokyo aktuell zu den Trends. Überall in der japanischen Hauptstadt entstehen Stände und Geschäfte, die verschiedene spezielle Eis-Sorten anbieten. Während ein...

Auch interessant

Masako Wakamiya: Eine der ältesten App-Entwicklerinnen der Welt

Für eine der ältesten App-Entwicklerinnen weltweit erwies es sich langfristig als Vorteil, ein „dokkyo roujin“ zu sein – ein älterer Mensch, der alleine lebt.Im...

Beliebte Artikel

Eiichiro Oda: Stirb für “One Piece”.

Dass Eiichiro Oda durch seinen Hitmanga One Piece sehr beschäftigt ist, war den meisten Lesern bereits bekannt.Er betonte einst, lediglich von 2:00 bis 5:00 Uhr...

Gesehen: Akira (2014)

Im August gab Universum Anime bekannt, dass der Klassiker Akira in einer überarbeiteten Fassung noch 2014 auf den Markt kommen wird, genauer am 31...

Trailer zu “Maestro!”

"Maestro!" basiert auf den gleichnamigen Musik-Manga von Saso Akira und kommt 2015 in die japanischen Kinos. Mit dabei sind Matsuzaka Tori und Sängerin...

Kommentare

2 COMMENTS

  1. Und wieder bleibt es nur bei einer billigen Entschuldigung, wie sonst auch immer. Ich hätte eine Wiedergutmachung verlangt.

    • Der Vorfall ist ja noch nicht abgeschlossen. aber könnte natürlich schon sein, dass es dabei bleibt. Auch wäre es interessant zu wissen, wie es überhaupt so weit kommen konnte, das ein Lehrer derart austickt ist ja nicht normal. Was hat der Schüler da selbst dazu beigetragen?

      Nicht, dass das das Verhalten des Lehrers entschuldigen würde, so weit dürfte es niemals kommen, aber ganz so unschuldig sind manche Schüler halt doch nicht wenn es darum geht Lehrer zu provozieren.

      Ich kann mich noch gut erinnern wie bei uns damals unser Religionslehrer so lange von Schülern aus allen möglichen Klassen gemobbt wurde, bis der nicht mehr dazu in der Lage war zu unterrichten. Gar nicht lustig.

LEAVE A REPLY

Please enter your comment!
Please enter your name here

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück