Stats

Anzeige
Home News Seltsame Übersetzungen auf englischen Webseiten für Touristen in Japan gefunden

Seltsame Übersetzungen auf englischen Webseiten für Touristen in Japan gefunden

Wenn man in Japan unterwegs ist, dann muss man sich zurechtfinden. Hilfreich dabei sind englische Übersetzungen, die allerdings manchmal etwas merkwürdig sind.

Da wird aus Fundbüro also „Lost and Found“, schnell mal ein „Forgotten Center“. Das ist nun auch der japanischen Regierung aufgefallen und sie forderte die Betreiber auf, diese Probleme so schnell wie möglich zu beheben.

Während sich das Land auf die Olympischen Spiele 2020 vorbereitet und auf einen Ansturm an ausländischen Besuchern, führte die Japan Tourism Agency zwischen Februar und März eine Umfrage durch. Dabei wurden insgesamt 85 Webseiten von Zug- und Busbetreibern, sowie Verkehrsschilder von Städten unter die Lupe genommen.

Auf einigen Webseiten, auf denen eine maschinelle Übersetzung verwendet wurde, wurden eigenartige englische Wörter gefunden, mit problematischen Beispielen wie „dwarf“ (Zwerg) für Kinder oder „release place“ für Ticketautomaten.

Die Agentur stellte auch fest, dass einige Übersetzungen komplett unverständlich waren wie zum Beispiel  „what happens to the children fare from what age?“

Das maschinengestützte System habe auch die Namen von Bahnhöfen auf einigen Webseiten übersetzt, sodass Touristen sich gar nicht mehr zurechtfinden.

Auch in den Nachrichten und sozialen Medien werden manchmal sehr seltsame Übersetzungen verwendet. Der Betreiber eines U-Bahn-Systems in Osaka, Westjapan, erlangte vor kurzem weltweite Aufmerksamkeit, als seine englischen Websites eine Reihe von seltsamen Übersetzungen für Zuglinien und Bahnhöfe aufgrund einer ungeprüften automatischen Übersetzung enthielten.

Der Name der Sakaisuji-Linie wurde als „Sakai muscle“  -Linie übersetzt. Das japanische Wort „Suji“ im Namen bedeutet Straße, aber das chinesische Schriftzeichen hat auch die Bedeutung von Muskel.

Die Reisenden waren auch sehr amüsiert darüber, dass Stationen andere Namen bekamen wie  „Powerhouse Town“ für Daikokucho und „World Teahouse“ für Tengachaya.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here