• News
Home News Seven-Eleven kündigt Verpackungen aus Biokunststoffen an
Anzeige

Seven-Eleven kündigt Verpackungen aus Biokunststoffen an

Neue Verpackung für Onigiri

Der Convenience-Store-Betreiber Seven-Eleven kündigte am Montag an, dass er ab Juli Verpackungen aus Biokunststoffen einführen will. Damit soll die Verwendung von Material aus fossilen Brennstoffen verringert und die Umwelt geschont werden.

Die neue Verpackung will Seven-Eleven bei allen Reisbällchen einsetzen, was bei rund 2,2 Milliarden „Onigiri“, die das Unternehmen jährlich verkauft, bereits spürbare Auswirkungen haben dürfte.

Mehr zum Thema:  Forscher finden in mehreren japanischen Flüssen Mikroplastik

Durch den Einsatz der Kunststoffe aus Pflanzen wie Zuckerrohr, soll der Kunststoffverbrauch um 260 Tonnen und die Kohlendioxidemissionen um 403 Tonnen pro Jahr gesenkt werden können.

Das Unternehmen entschied sich für den Schritt, nachdem die japanische Regierung Unternehmen aufgefordert hat, Plastikmüll zu reduzieren, um die Verschmutzung der Meere zu reduzieren.

Maßnahmenpaket zur Reduzierung von Plastikmüll

Anfang Juni hat die japanische Regierung ein Maßnahmenpaket zur Reduzierung von Plastikmüll verabschiedet. Das Paket sieht vor, dass Länder in Südoastasien technische Unterstützung erhalten und das Plastiktüten in Japan nicht mehr kostenlos sind.

Außerdem forderte die Regierung Unternehmen auf, mehr auf Biokunststoffe zu setzen und auf Mikroplastik bei Hautpflegemitteln und Zahnpasta zu verzichten.

Außerdem will die japanische Regierung die Verschmutzung der Weltmeere zu einem zentralen Thema des G20-Gipfels machen.

Plastikabfall ein großes Umweltproblem

Plastikabfall ist mittlerweile überall auf der Welt ein großes Problem und nur geringe Mengen werden recycelt. In Deutschland waren es 2017 6,2 Millionen Tonnen Kunststoffabfälle, pro Kopf 75 KG. Der größte Anteil davon machen Verpackungen aus. Laut eines Berichts des Spiegel Online wurden von 14 Millionen Tonnen produzierten Kunststoffs, 2017 nur 0,8 Millionen Tonnen wiederverwertet. Der Rest wurde verbrannt oder exportiert.

Quelle: Kyodo

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück