Anzeige
HomeNachrichten aus JapanShinkansen fährt 280 km/h mit offener Tür

Ein seltener Vorfall bei einem Shinkansen in Japan

Shinkansen fährt 280 km/h mit offener Tür

Ein japanischer Hochgeschwindigkeitszug (Shinkansen) mit einer Geschwindigkeit von 280 km/h hatte auf seiner Fahrt von Sendai nach Tokyo am Mittwoch noch eine Tür offen.

Anzeige

Laut des Betreibers der East Japan Railway Co. wurde kein Passagier verletzt.

Ungewöhnlicher Vorfall bei einem Shinkansen

Die Tür war für 40 Sekunden vollständig geöffnet, eigentlich ein seltsamer Vorfall, da die japanischen Shinkansen für ihre Sicherheit und Pünktlichkeit bekannt sind.

Eine Putzkraft hatte vergessen, eine Vorrichtung zu schließen, die die Türen des Zuges manuell öffnet und schließt, so ein Sprecher der East Japan Railway Co.

LESEN SIE AUCH:  Die Kunst

Nachdem die geöffnete Tür bemerkt wurde, legte der Zug in einem Tunnel in Shibata einen Notstopp ein und schloss die Vorrichtung. Der Zug konnte 15 Minuten später, nach einer Überprüfung, die Fahrt wieder aufnehmen.

Anzeige

Als der Zug vom Bahnhof abfuhr, bemerkte das Zugpersonal den Fehler der Putzkraft nicht, da die Tür ordnungsgemäß schloss. East Japan Railway Co. vermutet, dass sie sich etwas später während der Fahrt wieder geöffnet hatte.

Weitere Shinkansen von Notstopp betroffen

Rund 340 Passagiere befanden sich an Bord des Zuges, aber niemand stand in der Nähe der Tür.

Der Hochgeschwindigkeitszug traf 19 Minuten zu spät am Ziel ein. Durch den Notstopp verzögerten sich sieben weitere Shinkansen um bis zu 28 Minuten. 3.300 Zuggäste waren von den Verspätungen betroffen.

Das Verkehrsministerium forderte den Betreiber offiziell auf, einen ähnlichen Vorfall zu verhindern und die Türen vor der Abfahrt genau zu kontrollieren.

Anzeige

Quelle: MA

Anzeige
Anzeige