Anzeige
HomeNachrichten aus JapanShinkansen sollen zu Japans schnellsten Büros werden

Züge mit speziellen Büro-Waggons

Shinkansen sollen zu Japans schnellsten Büros werden

East Japan Railway (JR East) startete am Montag einen Testlauf mit einem Shinkansen, die einen umgebauten Waggon haben, dass als Büro genutzt werden soll.

Anzeige

Laut JR East sollen die Fahrgäste in einigen Zügen auf der Tohoku-Linie ohne Aufpreis den Waggon nutzen können. In den umgebauten Wagen ist auch das Telefonieren und Online-Meetings erlaubt, was sonst eigentlich nicht erwünscht ist.

Shinkansen soll vollständiges Büro bieten

JR East plant, die Nachfrage und die notwendige Ausstattung während der Testfahrt zu untersuchen und will eine Kommunikationsumgebung für die Menschen schaffen. die mit der eines Arbeitsplatzes vergleichbar ist.

LESEN SIE AUCH:  Kyushu Shinkansen wird mit Sonderzug das 10. Jubiläum feiern

Während des Versuchs, der bis zum 26. Februar dauern wird, werden täglich acht bis zehn Züge auf der Tohoku-Linie mit Bürowagen ausgestattet.

Anzeige

Um die Privatsphäre zu gewährleisten, verfügten die Waggons über ein spezielles System, dass Geräusche unterdrückt und Telekommunikationsgeräte, wie Remote-Router, werden zur Verfügung zu stellen.

Wegen der Pandemie ist allerdings das Tragen von Masken Pflicht, Desinfektionstücher werden kostenfrei zur Verfügung gestellt.

Passagiere nehmen das schnelle Büro gern an

Nachdem der erste Shinkansen, der mit einem solchen Büro-Waggon ausgestattet ist, vom Bahnhof Tokyo abfuhr, wurden die Passagiere gebeten, an dem Test teilzunehmen, was mehrere Menschen auch taten.

Ob die Geschwindigkeit des Shinkansen auch zum schnelleren Arbeiten verleitet, wird allerdings nicht untersucht.

Anzeige
Anzeige