Anzeige
HomeNachrichten aus JapanShinkansen verliert Metallteil

Shinkansen verliert Metallteil

Japan – Unternehmensvertreter der East Japan Railway Company haben bekannt gegeben, dass ein Metallteil gefunden wurde, das ein Shinkansen verloren hat.

Anzeige

Doch das Teil des Hochgeschwindigkeitszuges soll weder den Fahrdienst gestört, noch Verletzungen verursacht haben. Scheinbar haben Wartungsarbeiter das Teil auf dem Dach eines anderen Wagons gefunden. Das Metallteil gehört zum Fahrgestell eines Zuges in einem Joetsu Shinkansen Depot in Niigata und sollte eine übermäßige vertikale Bewegung der Luftfedern am Rahmen begrenzen. Laut einem Maschinisten war das etwa 20 cm lange, 14 cm breite und rund 2,4 Kilo schwere Teil mit zwei Schrauben und Drähten befestigt, die allerdings bisher nicht gefunden wurden.

Laut Unternehmensvertretern wurde bei der Inspektion des Shinkansen am Sonntag keine Abweichung festgestellt. Aus diesem Grund kann bisher nicht gesagt werden, wie es zum Abbrechen des Teils kommen konnte. Es wird allerdings angenommen, dass der Zug bereits in Betrieb war, als das Teil abbrach und auf einem anderen Wagondach landete. Erst Ende letztes Jahr wurde in einem anderen Shinkansen ein Riss in der Ölleitung festgestellt, was als erster „ernster“ Vorfall in einem Hochgeschwindigkeitszug angegeben wurde. Damals wurde kein Fehlverhalten des Betreibers festgestellt.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel