Anzeige
HomeNachrichten aus JapanJapans Premierminister Abe gewinnt Wiederwahl als LDP-Präsident

Japans Premierminister Abe gewinnt Wiederwahl als LDP-Präsident

Bei der Wahl zum LDP-Präsidenten konnte sich der japanische Premierminister Shinzo Abe behaupten und seine Stellung als Vorsitzender der wichtigsten regierenden liberaldemokratischen Partei beibehalten.

Anzeige

Shinzo Abe hat von den 810 möglichen Stimmen ganze 553 für sich gewinnen können. Sein Gegner, der LDP-Veteran Shigeru Ishiba konnte nur 254 Stimmen für sich verzeichnen. Durch die gewonnene Abstimmung ist Abe auf dem richtigen Weg, der am längsten amtierende Premierminister des Landes zu werden. Nach dem Ergebnis sprach Shinzo Abe mit den LDP-Politikern.

Dort sagte er: „Während ich alle Fragen der Nachkriegszeit anspreche, werde ich Frieden und Stabilität in diesem Land festigen.“ Außerdem sagte er, dass er entschlossen ist, hart an der Änderung der Verfassung zu arbeiten. Shinzo Abe versprach, dass er die Herausforderung annehmen möchte, ein neues Japan zu schaffen. Außerdem möchte er sein Bestes tun, wenn er sich mit Gleichgesinnten treffe, um ein Land voller Hoffnung und Stolz an zukünftige Generationen weiterzugeben.

Shinzo Abe konnte bei der Wahl 80 Prozent der Stimmen der LDP-Politiker und rund 55 Prozent der nicht regierenden Parteimitglieder in ganz Japan für sich gewinnen. Sein Kontrahent Ishiba lieferte zwar einen guten Kampf, doch er konnte nur etwa 45 Prozent der Stimmen der Mitglieder gewinnen. Ishiba kämpft dafür, das Vertrauen der Öffentlichkeit in die Politik wiederherzustellen. Dabei bezog sich der LDP-Veteran auf die Skandale, die um Shinzo Abe kursierten.

Quelle: NHK

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige