Anzeige
HomeNachrichten aus JapanShinzo Abe will Friedensvertrag mit Russland erreichen

Shinzo Abe will Friedensvertrag mit Russland erreichen

Japans Premierminister Shinzo Abe, der sich derzeit für ein internationales Wirtschaftsforum in Russland befindet, hält einen Friedensvertrag beider Länder für wichtig, um die wirtschaftliche Entwicklung anzukurbeln.

Anzeige

Um einen Friedensvertrag mit Russland zu erreichen, hat Shinzo Abe Russland aufgefordert, zur Lösung der Territorialfrage der beiden Länder beizutragen. So soll Frieden, Stabilität und wirtschaftliche Entwicklung in der Region gefördert werden. Der japanische Premierminister hielt am Freitag auf einem internationalen Wirtschaftsforum von Vladimir Putin in St. Petersburg eine Rede.

In dieser sprach Abe das Wirtschaftswachstum Russlands an, das auch für Russlands Nachbarn, einschließlich Japan von Vorteil wäre. Doch dieses Wirtschaftswachstum würde auch einen großen Beitrag zur Weltwirtschaft leisten. Um eine große Vision für Frieden und Entwicklung der Region zu verwirklichen, sei es laut Abe wichtig, dass Russland und Japan einen Friedensvertrag miteinander abschließen. Aus diesem Grunde bat der japanische Premierminister Russland auch um Zusammenarbeit. So soll der Streit um die sogenannten Northern Territories beigelegt werden.

Die japanische Regierung behauptet, dass Russland die vier Inseln nach dem Zweiten Weltkrieg illegal besetzt habe, obwohl sie ein fester Bestandteil des japanischen Territoriums seien. Heute wird Shinzo Abe noch einen Gipfel mit Putin in Moskau abhalten, der das 21. Treffen zwischen den beiden sein wird. Shinzo Abe hofft außerdem, dass Fortschritte bei einem Plan zur Durchführung gemeinsamer wirtschaftlicher Aktivitäten auf den vier Inseln erzielt werden können. Denn auch dieser Plan wäre ein Schritt zur Lösung der territorialen Frage.

Anzeige

Quelle NHK

Anzeige
Anzeige