• News
Home News Showbiz-Agenturen in Japan aufgefordert Arbeitszeiten zu reduzieren
Anzeige

Showbiz-Agenturen in Japan aufgefordert Arbeitszeiten zu reduzieren

Das Showbiz in Japan ist hart. Immer neue Trends führen dazu, dass es sehr schnelllebig ist. Das führt allerdings auch zu einer Arbeitsbelastung für die Angestellten von Agenturen. Dagegen soll nun etwas unternommen werden.

Die japanischen Behörden forderten nun einige große Showbiz-Agenturen auf, dass sie sich mit den langen Arbeitszeiten ihrer Angestellten auseinandersetzen. Einige Angestellte berichten von bis zu 500 Arbeitsstunden pro Monat.

Die Agenturen sind unter anderem Amuse Inc. zu der Southern All Stars gehören, Yoshimoto Kogyo Co und LDH Japan Inc. zu denen auch EXILE gehören.

Im Fall von LDH Japan wurde bereits im Januar 2014 aufgedeckt, dass die Mitarbeiter bis zu 500 Stunden im Monat arbeiten, inklusive des Managers der Band EXILE.

Nun kam noch heraus, dass die Mitarbeiter durchaus einen Monat ohne einen freien Tag arbeiten müssen.

In Japan werden mehr als 80 Überstunden pro Monat als Faktor angesehen, der zu Karoshi oder Tod durch Überarbeitung führen kann.

Es ist normal, dass Manager und normale Mitarbeitet solcher Agenturen lange arbeiten müssen, da sie ihre Pläne an die Zeiten ihrer Kunden anpassen müssen. Nachdem nun allerdings bekannt geworden ist, dass oftmals auch die freien Tage im Monat gestrichen werden, fällt auf, dass das Management eher lax mit den Arbeitszeiten der Angestellten umgeht.

Die Regierung verstärkt ihre Anstrengungen um die Arbeitszeit auf ein normales Niveau zu bringen, nachdem sich eine 24-jährige Frau, die bei Dentsu Inc. arbeitete, im Dezember 2015 umbrachte.

Rolling Sushi - der Japan-Podcast von Sumikai

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Anzeige

Anzeige

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück