Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSintflutartige Regenfälle in Japan fordern weiterhin Tribut

Weiterhin mit rekordverdächtigem Niederschlag zu rechnen

Sintflutartige Regenfälle in Japan fordern weiterhin Tribut

Die sintflutartigen Regenfälle in Japan dauern nun bereits über eine Woche an und fordern weiterhin ihren Tribut.

Anzeige

In den letzten zwei Tagen wurden zwei weitere Todesfälle bestätigt, womit sich die Gesamtzahl auf mindestens acht Todesopfer erhöht hat. Drei weitere Personen wurden auf die Liste der Vermissten gesetzt.

Regenfälle halten seit 11. August an

Die Regenfälle begannen am 11. August und sollen auch heute weiter anhalten. Die Japan Meterological Agency (JMA) warnt daher auch weiterhin vor Überschwemmungen und Erdrutschen.

Nach Angaben der JMA fielen zwischen dem 11. und 18. August um 18 Uhr an 10 Orten in sechs Präfekturen, vor allem in der südwestlichen Region Kyushu, Niederschläge von mehr als 1.000 Millimetern.

LESEN SIE AUCH:  Muss Japan durch den Klimawandel mit mehr Regenkatastrophen rechnen?

In der gleichen Woche wurden in 67 Orten in 15 Präfekturen rekordverdächtige Niederschläge innerhalb von 72 Stunden gemessen.

Anzeige

Nach Angaben des Ministeriums für Land, Infrastruktur, Verkehr und Tourismus traten am Morgen des 18. August 61 Flüsse in ganz Japan über die Ufer, und es wurden 118 Fälle von Erdrutschschäden bestätigt.

Tausende Häuser beschädigt oder zerstört

In Städten wie Takeo, in der Präfektur Saga, und Kurume in der Präfektur Fukuoka, kam es zu weitreichenden Überschwemmungen in Wohngebieten durch „Binnenüberschwemmungen“, d. h. durch das Überlaufen von Nebenflüssen und Bewässerungskanälen aufgrund hoher Flusspegel.

Am 18. August um 17.00 Uhr 5.636 Häuser vor allem in den Präfekturen Saga und Fukuoka durch die Auswirkungen der Regenfälle beschädigt worden.

Das Kabinettsbüro teilte mit, dass bisher 21 Gemeinden in den Präfekturen Nagano, Shimane, Hiroshima, Fukuoka, Saga und Nagasaki im Rahmen des Katastrophenhilfegesetzes für unterstützungswürdig erklärt wurden.

Hinweis:

Anzeige

Aktuelle Wetterinformationen und Warnmeldungen in Englisch gibt es auf der Webseite der japanischen Wetteragentur.

Informationen für Touristen werden in der App Safety Tips und dem offiziellen Twitter-Account Japan Safe Travel der Japan National Tourism Organization bekannt gegeben.

Anzeige
Anzeige