Stats

Anzeige
Home News Skandal-Shirt: Japanischer TV-Sender stoppt Auftritt der K-Pop-Band BTS

Skandal-Shirt: Japanischer TV-Sender stoppt Auftritt der K-Pop-Band BTS

Am Freitagabend sollte die südkoreanische K-Pop-Band BTS einen Auftritt in der Live-Show „Music Station“ des japanischen Senders TV Asahi haben. Doch ein Mitglied der Band trug ein Shirt mit einem für das japanische Verständnis skandalösen Aufdruck. Der Sender stoppte daraufhin den Auftritt im Vorfeld.

Das Shirt zeigt das Motiv einer explodierenden Atombombe und ein Statement zur Befreiung Südkoreas von der japanischen Kolonialherrschaft. TV Asahi bat daraufhin die Gruppe, den Auftritt abzusagen. Des Weiteren fragte der Sender, aus welchem Grund dieses Shirt getragen wurde. Ein Bild des Shirts erschien auf Twitter und löste eine Kontroverse aus.

BTS Skandal Shirt, K-Pop-Band
Bild: Twitter

Auch wenn die Atombombe das traurige Ende von Japans Beteiligung im Zweiten Weltkrieg markierte, könne man nicht einfach das T-Shirt tragen und die Bedeutung dahinter verneinen, so kritische Stimmen. Denn durch die Abwürfe starben nicht nur Japaner, sondern auch immigrierte Koreaner. Am 8. November entschuldigte sich die Band bei ihren Fans durch ein Statement auf ihrer offiziellen Homepage.

BTS (auch Bangtan Boys genannt) gaben 2013 ihr Debüt. Auf ihrer Welttournee 2017 begeisterten sie insgesamt 400.000 Zuschauer in 10 Ländern und gehören mittlerweile zum festen Stamm in Südkoreas K-Pop-Welle. Sie waren auch die erste koreanische Musikgruppe, die einen Nr. 1-Hit in den US-amerikanischen Billboard Charts landete.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Quelle: Asahi Shimbun

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren:

Kommentieren Sie den Artikel

Please enter your comment!
Please enter your name here

Anzeige