Stats

Anzeige
Home News Soziales & Leben Ältere Menschen fühlen sich in Japan wegen der Pandemie isoliert

Kaum noch soziale Kontakte

Ältere Menschen fühlen sich in Japan wegen der Pandemie isoliert

Die Pandemie führt dazu, dass sich 70 Prozent der älteren Menschen in Japan isoliert fühlen, weil sie immer weniger Möglichkeiten haben, mit anderen Menschen in Kontakt zu treten oder an Gemeinschaftsaktivitäten teilzunehmen.

Laut einer Umfrage der Firma Whill Inc. sind 70 Prozent der Menschen ab 65 Jahren nach der Aufhebung des Ausnahmezustands immer weniger unterwegs.

Ältere Menschen haben immer weniger Möglichkeit an sozialen Aktivitäten teilzunehmen

Laut der Umfrage lag der Anteil der älteren Menschen, die im April und Mai dieses Jahres, als der Ausnahmezustand bestand, fast täglich ausgingen, bei 36,6 Prozent, gegenüber 60,4 Prozent im August 2019. Im August dieses Jahres lag der Anteil bei 39,3 Prozent.

Lesen Sie auch:
Immer mehr ältere Menschen in Japan

Die Zahl der Befragten, die angaben, seltener auszugehen, stieg um das Fünffache. 66,2 Prozent gaben an, dass sie im Vergleich zu der Zeit vor der Pandemie weniger Chancen haben auszugehen und an sozialen Aktivitäten teilzunehmen.

Die meisten Befragten gaben an, dass sie nicht mehr in Theaterstücke oder Kino gehen. Die Zahl der älteren Menschen, die zu diesem Zweck das Haus verlassen, sank gegenüber dem Vorjahr um 86,7 Prozent gesunken ist.

Auch die Zahl der älteren Menschen, die zum geselligen Beisammensein mit Freunden und für Aktivitäten von Nachbarschaftsvereinigungen ausgehen, ging stark zurück.

Die Zahl der Menschen, die öffentliche Verkehrsmittel benutzen, ging um etwa 40 Prozent zurück.

Die Ergebnisse deuten auf den derzeitigen Lebensstil älterer Menschen hin, unnötige Ausflüge zu vermeiden.

Immer weniger soziale Kontakte

Die Umfrage zeigte auch, dass viele ältere Menschen davon absehen, Freunde oder Verwandte im täglichen Leben zu treffen.

Infolgedessen gaben 35,1 Prozent der Personen, die weniger Ausflüge unternommen haben, an, dass sie eine Verschlechterung ihrer körperlichen Kraft spüren, und 34,9 Prozent gaben an, dass sie sich seltener glücklich fühlen.

Auch die Zahl der Menschen, die das Vertrauen in das Ausgehen oder den Umgang mit anderen Menschen verloren haben, nahm zu.

Anzeige
Anzeige

Das könnte sie auch interessieren