Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenANA bekommt Auszeichnung für ihr LGBTQ-Engagement

Auszeichnung für Engagement für die LGBTQ-Community

ANA bekommt Auszeichnung für ihr LGBTQ-Engagement

ANA hat den prestigeträchtigen Gold-Award bei der diesjährigen PRIDE-Index-Bewertung der japanischen gemeinnützigen Organisation „Work with Pride“ erhalten.

Anzeige

Ein sicheres und einladendes Arbeitsumfeld für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter gehört seit Langem zu den obersten Prioritäten der Fluggesellschaft.

ANA zeigt seit Jahren großes LGBTQ-Engagement

ANA fördert die Achtung von LGBTQ-Rechten in Broschüren, bei Seminaren, in E-Learning-Kursen und ist mit Diskussionsrunden bereits seit Jahren aktiv.

LESEN SIE AUCH:  Japanische Brauerei veröffentlicht Sake zur Unterstützung der LGBTQ-Community

Um ein LGBTQ-freundlicheres Arbeitsumfeld zu schaffen, optimiert das Unternehmen die Arbeitsplätze fortwährend und schafft zum Beispiel mehr geschlechtsneutrale Toiletten für die Mitarbeiter oder ergreift entsprechende Maßnahmen in Umkleideräumen und Duschen.

Zudem erkennt ANA in ihrer Personalpolitik die gleichgeschlechtlichen Partner von Mitarbeitern als Ehepartner an und bietet einen Beratungsdienst für LGBTQ-Mitarbeiter an, mit dem persönliche Angelegenheiten frei und offen besprochen werden können.

Anzeige

ANA wurde bereits von der IATA und J-Win für die Bemühungen zur Verbesserung von Vielfalt und Integration am Arbeitsplatz sowie für die Chancengleichheit aller Mitarbeiter ausgezeichnet.

Alle Mitarbeiter sollen frei und authentisch im Unternehmen arbeiten

„Wir glauben an das oberste Ziel, eine Unternehmenskultur und eine Arbeitsumgebung zu fördern, in der alle Mitarbeiter frei sind, ihr authentisches Selbst zu sein“, sagte Jun Taneie, Executive Vice President und Director of Diversity & Inclusion Promotion. „Die Anerkennung dieser Arbeit mit dem Pride Award bedeutet uns sehr viel. Wir sind weiterhin sehr bestrebt, unseren Ruf als führender LGBTQ-Arbeitgeber in Japan zu wahren.“

Der PRIDE Index wurde 2016 mit dem Ziel ins Leben gerufen, japanische Arbeitgeber bei der Einrichtung von Arbeitsplätzen zu unterstützen, die für Menschen aller geschlechtlichen Orientierungen angenehm sind.

Die Bewertung von „Work with Pride“ basierte auf fünf Schlüsselfaktoren: Politik, Repräsentation, Inspiration (Aktivitäten zur Bewusstseinsbildung), Entwicklung (Schulungs-/Bildungssysteme und -programme) sowie Engagement/ Empowerment. ANA schnitt in allen Kategorien mit Auszeichnung ab.

Anzeige
Anzeige