Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenApp animiert Japaner zum Lernen von Fremdsprachen

Die Nutzer von Duolingo verbringen viel Zeit mit ihrem Sprachunterricht

App animiert Japaner zum Lernen von Fremdsprachen

Viele Schulen in Japan haben bis heute Probleme, einen guten Fremdsprachenunterricht anzubieten. Vor allem Englisch wollen viele jungen Japaner lernen, wobei die Voraussetzungen fehlen. Deswegen greifen die Japaner vermehrt zu Online-Angeboten, um fremde Sprachen zu lernen. Die App Duolingo ist eine in Japan aktuell sehr beliebte Plattform.

Anzeige

Das in den USA ansässige Unternehmen hinter der Sprach-App erklärte, dass auch dort Englisch die beliebteste Fremdsprache bei den Japanern ist. Danach folgen Lektionen in Koreanisch und Chinesisch. Gemäß einem Bericht des Anbieters aus dem Jahr 2022 waren die Japaner die emsigsten Schüler, gefolgt von Belarus und Ungarn. Insgesamt wurden die Datensätze von über 500 Millionen Nutzer herangezogen.

Fremdsprachen lernen in Eigenregie

Gemäß Angaben des Duolingo-Unternehmens gehört die Sprach-App zu den am häufigsten genutzten ihrer Art weltweit. Das Angebot setzt auf eine Game-ähnliche Oberfläche, um die Schüler zu motivieren, weitere Lektionen erfolgreich zu absolvieren. Per Smartphone werden die Nutzer regelmäßig daran erinnert, ihre Sprachkenntnisse zu verfeinern. Die App gibt es sowohl als kostenlose als auch kostenpflichtige Version.

LESEN SIE AUCH:  Englisch-Sprachtests für Japans High Schools treffen weiterhin auf Widerstand

Aus dem Duolingo-Bericht geht auch hervor, dass Japanisch in Japan, die am vierthäufigsten gelernte Sprache ist. Dieser Wert ist teilweise auch internationale Reisende und Geschäftsleute zurückzuführen, die vermehrt ins Land zurückkehren. Aufgrund der Pandemie waren Reisen nach Japan lange nur schwer möglich. Im Oktober 2021 wurden die Beschränkungen stark gelockert, was dazu führte, dass das Interesse an Japanisch als Fremdsprache im Land wieder zunahm.

Anzeige

Bei einer Analyse unter den Nutzern kam heraus, dass in Japan 78,4 Prozent der Nutzer Englisch lernen, Koranisch und Chinesisch liegen mit 17,4 Prozent und 11,9 Prozent weit dahinter zurück. 2022 war Japanische die beliebteste Fremdsprache in Malaysia und Myanmar, aber auch Koreanisch wurde immer beliebter und liegt inzwischen auf dem siebten Platz unter den Fremdsprachen, die die Menschen weltweit erlernen wollen.

K-Pop und der Krieg in der Ukraine sorgen für Fremdsprachen-Hype

Vor allem die große englisch- und koreanisch-sprechende Unterhaltungsindustrie sorgt dafür, dass die beiden Sprachen immer beliebter werden. Manga und Anime animieren die Menschen dazu, Japanisch zu lernen, während K-Pop den Trend im Bereich Koreanisch als Fremdsprache erklärt.

Mit dem Einmarsch der Russen in die Ukraine im Februar 2022 wuchs auch das Interesse an Ukrainisch als Fremdsprache stark an. Mehr als 1,3 Millionen Menschen weltweit lernen inzwischen mit Duolingo diese Sprache. Auch in Japan stieg im März 2022 die Zahl der Schüler, die Ukrainisch lernen wollen, um das 1.700-fache. Dies ist gemäß Angaben Duolingo das erste Mal, dass eine bestimmte Sprache aufgrund politischer Ereignisse einen solchen Hype erlebte.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel