Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenDemonstration in Tokyo gegen Transfeindlichkeit

Demonstranten wollen auf Transgender Diskriminierung aufmerksam machen

Demonstration in Tokyo gegen Transfeindlichkeit

In Tokyo haben sich 1000 Demonstranten versammelt, um auf die Rechte von Transmenschen aufmerksam zu machen. Denn viele trans Personen haben immer noch tagtäglich mit Diskriminierungen zu kämpfen.

Anzeige

Viele Menschen können sich mit ihrem Geschlecht, welches sie seit der Geburt haben, identifizieren. Wenn dem aber nicht so ist und die Geschlechtsidentität abweicht, herrscht bei vielen Menschen auch heute noch Unverständnis.

„Transgender Day of Remembrance“

Am 20. November wird weltweit der „Tag der Erinnerung an die Opfer von Trans*feindlichkeit“ veranstaltet. An diesem Tag geht es um all die Gewalt gegen Transmenschen und die damit verbundenen gesellschaftlichen Schwierigkeiten.

LESEN SIE AUCH:  Demonstration in Tokyo protestiert gegen die rechtlichen Hürden für Tans-Menschen

Doch in erster Linie dient der 20. November dem Gedenken an die Opfer von Gewalttaten. Darüber hinaus wird an diesem Tag verstärkt Aufklärungs- und Öffentlichkeitsarbeit über LGBTQ betrieben.

Rosa, hellblau und weiße Fahne

Anzeige

Hinter der rosa-hellblau-weißen Fahne verbirgt sich das internationale Zeichen der Transgender-Rechtsbewegung. Viele Menschen kennen die regenbogenfarbene Flagge, doch die Transgender-Pride-Fahne zu identifizieren, ist für die meisten Menschen noch schwer.

Bei der Demonstration wurde die Tansgender-Pride-Fahne genutzt, um Botschaften zu verbreiten.

  • Themen im Artikel:
  • LGBT
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel