Stats

Anzeige
Home News Soziales & Leben Dorf in Nagano wird Wallfahrtsort für Sternengucker

Der Blick auf den Sternenhimmel gilt als unvergleichlich

Dorf in Nagano wird Wallfahrtsort für Sternengucker

Das Dorf Achi in der Präfektur Nagano ist eigentlich für seine Onsen bekannt. Jetzt kommen viele Besucher in die Region, weil es dort den schönsten Sternenhimmel Japans zu bewundern geben soll.

Bereits in einer Umfrage, die 2006 durch das Umweltministerium durchgeführt wurde, wurde Achi zum besten Ort in Japan gewählt, um in Ruhe Sterne zu beobachten. Vor allem die geringe Lichtverschmutzung und die damit einhergehende Dunkelheit eignen sich perfekt.

Der perfekte Blick auf den Nachthimmel

Die Region tut bis heute vieles, um diesen Status zu behalten. Auf dem Fujimidai-Hochland am Rande des Dorfes finden sich die Besucher ein und erleben dann wie überall im Umland die Lichter ausgehen. Sobald sich die Augen an den Dunkelheit gewöhnt haben, erhält man einen ungestörten Blick auf den Sternenhimmel über Nagano.

Mehr zum Thema:  Picknick mit Blick auf den berühmten Fuji bei Mondschein

Die Sterngucker-Touren finden mittlerweile regelmäßig statt und werden durch Achi selbst organisiert. Im letzten Jahr kamen rund 160.000 Besucher nach Achi, um die Sterne zu bewundern. Das Dorf in Achi, in dem nur knapp 6.000 Menschen leben, hofft, dass auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Besucher kommen.

Dorf in Nagano feiern die Nacht
Sternegucker-Tour in Achi Bild: Asahi Shimbun Tatsuo Kanai

In der Vergangenheit war Achi vor allem für seine Onsen bekannt, die sich aus den heißen Quellen von Hirugami speisen. Damit konnte man früher zahllose Menschen in die Region locken. In der jüngsten Vergangenheit gingen die Besucherzahlen allerdings stark zurück.

Eine Gruppe von drei Männern aus Achi hatten dann die Idee, ihren Nachthimmel zu „verkaufen“. Darunter Hitoshi Matsushita, der in Achi ein Gasthaus betreibt. Er und seine Mitstreiter waren auf der Suche nach einer neuen Attraktionen. 2011 berichteten Besucher aus dem Ski-Gebiet von der Schönheit des Nachthimmels über Nagano.

Nagano bei Nacht
Nachthimmel über Dorf in Nagano Bild: Asahi Shimbun Tatsuo Kanai

Nachdem sich die drei Männer den Nachthimmel selbst angeschaut haben, bemerkten sie, dass dieser Anblick vor allem für Menschen aus der Stadt eine echte Sensation darstellt.

Dorf in Nagano muss sich neu erfinden

2012 veranstalteten die Männer ihre ersten Sternengucker-Tour, wobei sie mit ihren Gästen 15 Minuten mit einer Seilbahngondel die Skipisten hinausfuhren. Allerdings musste das Projekt ohne Förderung und mit Teilzeitkräften auskommen, die sich für die Sterne nicht einmal interessierten.

Eine große geplante Eröffnungsveranstaltung 2013 fand fast keinerlei Interesse, sodass nur drei Besucher dabei waren. Erst durch die sozialen Medien wurden die Touren in Nagano bekannter, sodass in der Regel mehrere hundert Teilnehmer an den Touren teilnahmen.

Mittlerweile folgen die Touren einer klaren Choreografie. Anfangs ist die Strecke noch stark beleuchtet, sodass die Teilnehmer die Sternen im ersten Augenblick nicht bemerken. Erst um 20 Uhr wird das Licht gelöscht und die Besucher erhalten einen ungetrübten Blick auf den nächtlichen Himmel.

nächtliche Gondel-Fahrten
Achi bei Nacht Bild: Asahi Shimbun Tatsuo Kanai

Achi ist heute als das dunkelste Dorf Japans bekannt. Aber nur so funktionieren die speziellen Nachttouren, die sich zu einem richtigen Besucher-Magnet entwickelt haben. Vom JR-Bahnhof Nakatsugawa fährt ein eigener Bus bis direkt an den Touren-Ort. Die Stern-Touren in Nagano sollen noch bis Ende März 2021 angeboten werden. Die ersten Gondeln fahren um 18:00 Uhr auf die Hochebene. Um 20:30 Uhr enden die Veranstaltungen.

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren