Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenImmer mehr Arbeitnehmer in Japan wollen nicht mehr versetzt werden

Unternehmen beginnen umzudenken

Immer mehr Arbeitnehmer in Japan wollen nicht mehr versetzt werden

Laut einer Umfrage wünschen sich immer mehr Arbeitnehmer in Japan, dass sie nicht versetzt werden.

Anzeige

Versetzungen von Mitarbeitern innerhalb eines Unternehmen oder zu verbundenen Firmen sind in Japan üblich und werden oft als Karriereleiter angesehen. Daher kommt es häufig vor, dass ein Arbeitnehmer plötzlich an einen weit entfernten Ort versetzt wird und dadurch die eine oder andere Familie entzweigerissen wird.

Abneigung der Arbeitnehmer wird größer

Die Umfrage zeigt allerdings, dass der Unmut über so eine Versetzung bei Arbeitnehmern immer größer wird und immer mehr hoffen, nicht versetzt zu werden.

LESEN SIE AUCH:  Japan will Wachstumsbranchen für Arbeitnehmer attraktiver machen

Der Grund hierfür dürfte in der Veränderung der Gesellschaft Japans liegen, insbesondere seit der Pandemie, als Homeoffice kurze Zeit zur neuen Normalität wurde. Dies hat dazu geführt, dass Paare angefangen haben, sich eine gemeinsame berufliche Laufbahn aufzubauen.

Dieser Trend führt nun dazu, dass immer mehr Unternehmen ihr System für Versetzungen auf den Prüfstand stellen. Obwohl die Meinung dominiert, dass eine Versetzung als Möglichkeit zur Verbesserung der Fähigkeiten eines Mitarbeiters angesehen wird.

Anzeige

In der Umfrage wurden Unternehmen gefragt, warum sich die Mitarbeiter wünschen, dass Arbeitgeber mehr Rücksicht bei Versetzungen nehmen. Die meisten Befragten gaben an, dass ihre Mitarbeiter verheiratet sind und ihre Ehepartner einen Job haben oder dass sie sich um kleine Kinder bzw. ihre Eltern kümmern müssen.

Versetzungen sollen Potenzial der Mitarbeiter fördern

Viele Unternehmen gaben zwar an, dass sie die Zahl der Versetzungen verringern wollen, 37 Firmen wollen an der Praxis allerdings nichts ändern.

Zudem vertrat kein Unternehmen den Standpunkt, dass Versetzungen ganz abgeschafft werden sollten.

Ein Sprecher von Seibu Holdings sagte zu der Situation: „Wir lassen unsere Mitarbeiter einen richtigen Karriereweg einschlagen, damit sie ihre Fähigkeiten verbessern und ihr Potenzial ausschöpfen können. Für diejenigen, die jahrzehntelang am selben Arbeitsplatz arbeiten, wird es natürlich schwierig, sich an die Veränderungen der Umwelt anzupassen.“

Anzeige
Anzeige