Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenJapanische Bahn bietet spezielle Fahrausweise für ältere Paare an

Der "Full Moon Couple Green Pass" gewährt neue Freiheiten

Japanische Bahn bietet spezielle Fahrausweise für ältere Paare an

Seit Anfang September bietet die JR-Group besondere Fahrausweise speziell für ältere Paare an, die für eine begrenzte Zeit erhältlich sind. Mit diesen „Full Moon Couple Green Passes“ können Rentner-Paare die sogenannten grünen Wagen der Bahn nutzen und das an fünf, sieben oder sogar zehn aufeinanderfolgenden Tagen.

Anzeige

Diese grünen Waggons gelten als Premium-Transportmittel und bieten mehr Annehmlichkeiten als normale Sitzplätze bei der Bahn, allerdings sind sie in der Regel auch teurer. Die Premium-Wagen unterscheiden sich aber auch je nach Linie.

Ältere Paare bleiben länger mobil

Beim Shinkansen enthalten diese Waggons weniger Plätze, sodass Fahrgäste mehr Beinfreiheit haben und die Fahrt sich insgesamt ruhiger gestaltet. Bei anderen Zügen besteht die Möglichkeit, sich in einem grünen Wagen einen Platz zu reservieren, selbst wenn diese normalerweise nicht angeboten werden. Auf jeden Fall steigern diese Waggons das individuelle Reisevergnügen.

LESEN SIE AUCH:  JR Hokkaido bietet einwöchigen unbegrenzten Rail Pass bis Januar 2022 an

Um einen „Full Moon Couple Green Pass“ zu erhalten, muss man verheiratet und beide Partner müssen gemeinsam mindestens 88 Jahre alt sein. Wenn mindestens ein Mitfahrer über 70 Jahre alt ist, wird noch ein zusätzlicher Rabatt angeboten. Der Pass kann dann von den Paaren aber nur gemeinsam genutzt werden und steht in drei verschiedenen Versionen zur Verfügung.

Paare fahren gemeinsam billiger
Bild: JR Group

Nicht für alle Verbindungen

Der Fünf-Tage-Ausweis kostet 84.330 Yen (etwa 650 Euro), der Sieben-Tage-Pass ist für 104.650 Yen (etwa 805 Euro) zu haben und das 10-Tage-Ticket kostet 130.320 Yen (etwas mehr als 1.000 Euro). Mit dem sogenannten Silber-Pass, den nur Fahrgäste über 70 Jahre erhalten, spart man etwa 5.000 Yen (etwa 40 Euro) pro Paar-Ticket. Die Preise mögen auf den ersten Blick sehr hoch aussehen, unter dem Strich zahlen die älteren Leute auf manchen Strecken gemeinsam weniger als einer für die Reise ausgeben müsste.

Anzeige

Dafür sind aber bestimmte beliebte Strecken, wie die Shinkansen-Verbindungen nach Nozomi und Mizuho ausgenommen. Reisen zu begehrte Zielen wie Osaka oder Hakata (Präfektur Fukuoka) müssen ebenfalls voll gezahlt werden. Die Fahrausweise werden bis Ende Mai 2022 an allen Bahnhöfen oder Online angeboten und können bis Ende Juni 2022 genutzt werden.

Anzeige
Anzeige