Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenKleine Kinder in Japan sollen Umgang mit (Bus)-Hupen lernen

Anfang September starb ein kleines Mädchen, nachdem es im Bus vergessen wurde

Kleine Kinder in Japan sollen Umgang mit (Bus)-Hupen lernen

Die Stadt Sayama in der Präfektur Saitama hat vor Kurzem begonnen, einen neuen Inhalt in den Unterrichtsplan in ihren Vorschulen aufzunehmen. In einigen Betreuungseinrichtungen für die Kleinsten wurde eine Übung durchgeführt, in der sie lernen, wie sie im Ernstfall Hilfe holen können, wenn sie in einem Bus fest sitzen.

Anzeige

Die Kinder sollen lernen, wie sie die Hupe eines Fahrzeugs betätigen können. In der Präfektur Shizuoka ist vor wenigen Wochen erst ein kleines Mädchen in einem Bus verstorben, nachdem es aus Versehen dort allein zurückgelassen wurde. Das Musashino Junior College verfügt über einen angegliederten Kindergarten, indem einmal im Jahr ein Verkehrssicherheitskurs für alle kleinen Besucher Pflicht ist.

Eine einfache Tat kann viel ausrichten

Dabei bekommen die Kinder immer wieder gezeigt, wie sie sich in bestimmten Situationen verhalten sollten. In diesem Jahr wurde eine neue Übung aufgenommen, in der die Kleinen lernen, wie sie sich allein in einem Bus verhalten müssen. Den Kindergarten besuchen etwa 140 Kinder, von denen die ersten 42 jetzt an dem Programm teilnahmen. Dabei wurde sie von ihren Betreuern begleitet. Die Übungen finden immer über mehrere Tage verteilt statt. Nach einer Woche müssen alle Kinder an allen Übungen teilgenommen haben.

LESEN SIE AUCH:  Schule in Osaka lässt Schüler zur Strafe in überhitzten Bussen ausharren

Beamte der Polizei von Sayama sind bei diesen Übungen zugegen. Dieses Mal zeigten sie den kleinen Teilnehmern anhand eines Modell-Lenkrads, wo sich die Hupe befindet, und wie sie diese mittels kräftigen Drucks betätigen können. Sie sollen so lange hupen, bis jemand sie bemerkt. Die Art und Weise, wie die Jungen und Mädchen die Hupe betätigten, fiel ziemlich unterschiedlich aus, einige setzten sich einfach auf das Lenkrad und hatten auch damit Erfolg.

Hupen im Bus wird Kindern beigebracht
Lernen im Modell-Bus kann Leben retten. Bild: Mainichi

Bus wurde für kleines Mädchen zur Todesfalle

Viele der Schüler erklärten hinterher, dass sie von dem lauten Geräusch überrascht waren, aber alle waren sich sicher, dass sie die Aufgabe richtig gelöst hatten und im Notfall in der Lage wären, genauso zu handeln. Für einige Kinder ist es eine neue Erfahrung, denn oftmals bekommen sie von ihren Eltern zu hören, dass sie das Lenkrad nicht anfassen dürfen.

Anzeige

Anfang September starb in der Präfektur Shizuoka ein dreijähriges Mädchen an einem Hitzschlag, nachdem es an einem heißen Tag im Schulbus vergessen wurde. An diesem Tag stieg das Thermometer auf über 30 Grad Celsius und der Bus mit dem Kind stand fünf Stunden vor der Kinderbetreuungseinrichtung in der Stadt Makinohara. Die Wasserflasche des Kindes war leer, als es gefunden wurde.

Anzeige
Anzeige