Anzeige
HomeNewsSoziales & LebenMänner, die im Haushalt helfen, bekommen eher ein Geschenk zum Vatertag

Eine Umfrage der Regierung kam zu diesem Ergebnis

Männer, die im Haushalt helfen, bekommen eher ein Geschenk zum Vatertag

Die Corona-Pandemie zwingt auch viele Männer dazu, von Zuhause aus zu arbeiten. Diese Zeit nutzen viele, um ihre Frauen bei der Hausarbeit und der Kindererziehung mehr zu unterstützen. Eine Umfrage belegt jetzt, dass Väter, die sich mehr im Haushalt engagieren, auch größere Chancen auf ein Geschenk zum Vatertag haben.

Die Nippon Life Insurance Co. ist Japans größte Lebensversicherungsgesellschaft und deswegen sehr an dem Leben ihrer Kunden interessiert. Das Unternehmen lässt immer wieder Umfragen zu verschiedenen Themen mit Familienbezug durchführen. Am 20. Juni, vor dem Vatertag in Japan, führte das Nissay eine Umfrage durch, an der 10.165 Personen teilnahmen. Diese ergab, dass 64 Prozent der Befragten in diesem Jahr planen, ein Geschenk zum Vatertag zu machen. Im Vergleich zum letzten Jahr stieg der Wert um 3,9 Prozent.

Männer werden im Haushalt aktiver

Die Frauen in Japan wurden auch gefragt, ob sie das Gefühl hätten, dass ihre Ehemänner oder Väter im Vergleich zu vor der Pandemie im Haushalt mehr Einsatz zeigten und sich mehr um die Erziehung der Kinder kümmern würden. 80 Prozent derjenigen, die sagten, dass von den Männern im Haushalt mehr Engagement käme, erklärten, deswegen zum Vatertag ein Geschenk überreichen zu wollen.

LESEN SIE AUCH:  Japanische Umfrage zeigt Meinungsverschiedenheiten zur Haushaltsaufteilung bei Männern und Frauen

Von den befragten Frauen, die angaben, dass ihre Männer mehr im Haushalt mitgeholfen hätten als vor dem Beginn der Pandemie, gaben 13,9 Prozent an, dass sie ihnen deswegen ein kleines Präsent überreichen würden. 82,9 Prozent der Befragten sagten, dass das Geschenk auch ein wenig größer ausfallen würde.

Geschenke als Zeichen der Dankbarkeit

Gleichzeitig kam bei der Umfrage heraus, dass 3,1 Prozent der Befragten der Meinung waren, ihre Ehemänner oder Väter würden sogar weniger im Haushalt mitarbeiten als sie es vor der Corona-Pandemie getan hätten. 38,2 Prozent der Frauen würden aber trotzdem ein Geschenk zum Vatertag überreichen.

Analysten des NLI Research Institute, einer Tochtergesellschaft der Nissay, kamen zu dem Schluss, dass die aktive Mitarbeit im Haushalt und der Kindererziehung bei Männern die Chancen auf ein Vatertag-Geschenk erhöhen würde, da dieses als Zeichen der Dankbarkeit für den täglichen Einsatz angesehen wird.

Anzeige
Anzeige

Weitere Themen