Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenMenschen in Ehime sind die zuverlässigsten Steuerzahler in Japan

Dank Imagekampagne

Menschen in Ehime sind die zuverlässigsten Steuerzahler in Japan

Eigentlich mag es niemand, seine Steuern zu zahlen, bis auf die Einwohner der japanischen Präfektur Ehime.

Anzeige

Mit einer Rate von 99,27 Prozent im Steuerjahr 2019 zahlt niemand in Japan seine Steuern so zuverlässig wie die Einwohner der Präfektur.

Mehr Steuerzahler in Ehime durch Aufrichtigkeitskampagne

Die vergangenen 11 Jahre war die Präfektur Shimane noch Spitzenreiter mit 99,24 Prozent, Ehime hat allerdings einen Zuwachs von 0,16 Prozent hingelegt und ist damit die erste westjapanische Präfektur, die die Rangliste anführt.

Die Präfektur hat im vergangenen Jahr das Projekt „Majime Ehime“ (aufrichtiges Ehime) gestartet, eine Aktion, mit dem die Öffentlichkeitsarbeit auf das Image der Einwohner der Region einwirken will.

LESEN SIE AUCH:  Amazon zahlte fast 30 Milliarden Yen an Steuern in Japan
Anzeige

Gouverneur Tokihiro Nakamura sagte zu dem Erfolg: „Die Steigerung des Bewusstseins der Menschen über die Zahlung ihrer Steuern schlug sich in hohem Maße in der erhöhten Zahlungsrate nieder. Ich denke, dies zeigt genau, wie ehrlich und seriös die Menschen in unserer Präfektur wirklich sind.“

Im Steuerjahr 2003 betrug die Steuerzahlungsrate der Präfektur Ehime 94,44 Prozent, womit sie unter den 47 japanischen Präfekturen auf Platz 42 lag.

Zahlern einiges erleichtert

Die Behörden haben daraufhin die Kampagne „erstes Jahr der Steuerkriminalität“ ins Leben gerufen und sich mit einer Reihe von Initiativen um eine Verbesserung der Situation bemüht.

Im Steuerjahr 2018 begann die Präfektur damit, den Menschen zu erlauben, ihre Steuern per Kreditkarte zu bezahlen. Im darauffolgenden Jahr konnten die Einwohner dasselbe mit einer App tun.

Bis zum Geschäftsjahr 2018 lag die Zahlungsrate der Präfektur Ehime bei 99,11 Prozent, was dem zweiten Platz im Land entspricht und nur um Haaresbreite von der Präfektur Shimane entfernt war.

„In Zukunft werden wir unser Bestes tun, um sicherzustellen, dass die Zahlungsrate nicht stark zurückgeht“, erklärte die Steuerbehörde der Präfektur Ehime. „Wenn wir dadurch an erster Stelle bleiben, wären wir sehr glücklich.“

Das PR-Projekt „Majime Ehime“ begann mit der Idee, in einer landesweiten Werbekampagne Bilder von Ehime zu verwenden, die unter anderem die Gastfreundschaft gegenüber Reisenden auf der buddhistischen Pilgerroute und das ständige Tragen eines Helms beim Radfahren zur Arbeit zeigen.

In der Präfekturverwaltung wurde eine „Majime-ka (Aufrichtigkeitsabteilung)“ eingerichtet, und das offizielle Maskottchen von Ehime, Mican, wurde zu ihrem Leiter ernannt.

Die Abteilung arbeitet derzeit u.a. mit der populären Manga-Serie „Angriff auf den Titan“ zusammen.

Anzeige
Anzeige
Anzeige

Neuste Artikel