Anzeige
HomeNachrichten aus JapanSoziales & LebenWorld Police Band Concert fand wieder in Tokyo statt

Trotz der Pandemie wollten die Musiker gemeinsam auftreten

World Police Band Concert fand wieder in Tokyo statt

Das World Police Band Concert ist eine Veranstaltung, die den Austausch zwischen der Polizei und der Bevölkerung fördern soll. Die Musik, gepaart mit abwechslungsreichen und farbenfrohen Performances, spricht Menschen überall auf der Welt an.

Anzeige

Am 19. November veranstaltete die Tokyo Metropolitan Police Band, gemeinsam mit Gruppen aus Singapur, Malaysia, den Vereinigten Staaten und Frankreich wieder eine bunte Show, wobei die anderen Bands per Video zugeschaltet wurden, da wegen der fortschreitenden Corona-Pandemie ein gemeinsamer Auftritt nicht möglich war.

Musik schafft Verbindung zu den Bürgern

Die mittlerweile 25. Ausgabe der gemeinsamen Musik-Veranstaltung fand in der Haupthalle des Tokyo Bunka Kaikan in Tokyo statt, nachdem wegen der Pandemie in den letzten zwei Jahren keine Konzerte durchgeführt wurden. Ein Termin, der für 2020 bereits fest eingeplant war, musste wegen Corona abgesagt werden.

LESEN SIE AUCH:  Polizei von Kyoto warnt mit unüberspringbarer YouTube-Werbung vor Kamera-Voyeurismus

Seit 1996 wird das World Police Band Concert in Japan und in verschiedenen Städten überall auf der Welt veranstaltet. Ursprünglich fanden die ersten Aufführungen in Tokyo und in der Präfektur Chiba statt. Der Verlag der Mainichi Newspapers war zu dieser Zeit der Hauptveranstalter. Normalerweise findet neben dem Konzert auch eine Parade statt, die in diesem Jahr aber erneut abgesagt werden mussten.

Allerdings entschloss man sich zu einer Sonderausgabe, der erste in der Geschichte der Veranstaltung, bei der nur die Tokyo Metropolitan Police Band live vor Ort auftrat. Die Musik-Gruppe der Tokyo Metropolitan Police spielte internationale bekannte Songs, wie den Titelsong aus „Reise um die Welt in 80 Tage“ und „Jamaica Farewell“. Die Color Guard der Band, auch bekannt als MEC, tanzte dazu. Das Publikum vor Ort spendete tosenden Beifall.

Anzeige

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Ich bin damit einverstanden, dass mir externe Inhalte angezeigt werden. Damit können personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt laden

Tokyo Metropolitan Police Department setzt auf ungewöhnliche Aktionen

Anzeige

Auf einer großen Leinwand wurden Videos der vier anderen Gruppen abgespielt. Die Singapore Police Force Band, die Gruppe der N.Y.P.D. Police, die Band der Royal Malaysia Police und La Musique des Gardiens de la Paix de Paris hatten ihre Stücke vorher aufgezeichnet. Gleichzeitigen gewährten die Filme Einblicke in die Zusammensetzung der Musik-Gruppen und hob deren individuellen Stärken hervor.

Den Abschluss des Konzerts bildete das Stück „Sekai no omawarisan“ („Weltpolizisten“), ein Marsch mit einer lyrischen Melodie, zu der das Publikum im Takt mit klatschte. Das Tokyo Metropolitan Police Department legt viel Wert darauf, eine gute Beziehung zu den Menschen aufzubauen. Die Cheerleader-Gruppe der Polizei gab während der Pandemie im März dieses Jahres ihr Debüt und wollte die Menschen ein wenig aufheitern und von den Strapazen der aktuellen Situation ablenken.

Anzeige
  • Weitere Artikel zum Thema:
  • Tokio
Anzeige