• Japan News
  • Kazé Anime Nights
Anzeige
Home News Sport Dreimaliger Rugby-Weltmeister Neuseeland in Tokyo angekommen

Dreimaliger Rugby-Weltmeister Neuseeland in Tokyo angekommen

Viele japanische Fans begrüßen die Neuseeländer begeistert

Das Rugby-Team von Neuseeland ist in Japan angekommen und wurde am Zojoji-Tempel in Tokyo von einer großen Menge Fans und auch einigen verwirrten Touristen begrüßt.

Dabei betonte der Cheftrainer Steve Hansen die Bedeutung des Tempels. „Es ist etwas Besonderes. Der Tempel hat eine 600-jährige Geschichte, daher ist es etwas Besonderes, dass die Spieler hier ihre Kappen bekommen und ihre Reise hier beginnen können.“ Spieler und Trainer bekamen am Tempel ihre QM-Kappen und die Teilnahme-Medaillen. Danach gingen sie zu den Fans, gaben Autogramme und schossen Fotos. Das zeigte noch einmal, dass das Team aus Neuseeland wohl das zweitbeliebteste bei der WM sein wird.

Neuseeland gerührt von japanischen Fans

Zuvor hatte das Team sein Trainingslager in Kashiwanoha mit einem Training vor 7.000 Zuschauern beendet. „Japan ist begeistert und wir sind begeistert, hier zu sein. Wir fühlen uns hier zu Hause und es sind die Menschen, die uns das Gefühl geben“, sagte der Verteidiger Ben Smith.

Mehr zum Thema:
Rugby-Weltmeisterschaft: Teams bekommen einzigartige Begrüßungszeremonien in Japan

Smith sagte, dass der Empfang, den das Team in der Präfektur Chiba erhalten habe, alle Mitglieder der Gruppe berührt habe. „Die Kinder hatten ihren eigenen Haka gelernt und einige hatten ein paar Maori-Wörter gelernt. Es fühlte sich so besonders an, dass sie sich die Zeit genommen hatten, das zu tun“, sagte er.

Neuseeland möchte das dritte Mal in Folge Weltmeister werden

Am Sonntag ist trainingsfrei, ein Tag, den Smith und einige seiner Kollegen für ein Baseballspiel nutzen möchten. Am Montag geht das Training dann intensiv weiter, denn am 21. September steht bereits das Spiel gegen den Erzrivalen Südafrika in der Gruppe B in Yokohama an. „Es ist ein großes, großes Spiel für beide Seiten“, sagte Hansen. „Aber es ist wichtig, diesen Moment aufzunehmen, ihn zu ehren und zu genießen.“

Die Neuseeländer, die bereits 1987, 2011 und 2015 Weltmeister geworden sind, streben einen Rekord an: Sie wollen das erste Team sein, dass dreimal in Folge Weltmeister wird. Doch Hansen möchte die Favoritenrolle nicht annehmen und sagte, es sei das am schwersten vorherzusehende Turnier. „Wir versuchen, etwas zu tun, was noch nie zuvor getan wurde, also ist es eine große Herausforderung“, sagte er. „Gleichzeitig wollen wir jede Erfahrung auf dem Weg genießen und uns und das Land stolz machen.“

Kyodo

Anzeige
Anzeige

Rolling Sushi - der Japan-Podcast

Rolling Sushi - Japan für die Ohren

Japan erleben

Korea erleben

Cookie-Einstellung

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und Werbung einblenden zu können,verwenden wir Cookies. Datenschutz | Impressum

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz.

Zurück