Stats

Anzeige
Home News Sport in Japan Erste Frau gewinnt bei einem gemischten Go-Turnier

Rina Fujisawa schreibt Geschichte

Erste Frau gewinnt bei einem gemischten Go-Turnier

Das nationale japanische Brettspiel Go erfreut sich in Japan immer noch großer Beliebtheit und Turniere mit professionellen Spielern haben weiterhin begeisterte Fans. Am Wochenende fand nun das Hiroshima Aluminum Cup Wakagoi Tournament zum 15. Mal statt. Zum ersten Mal hat sich bei dem gemischten Turnier eine Frau den Titel gesichert.

Am Sonntag gewann die Go-Profi-Spielerin Rina Fujisawa den ersten Platz in dem Turnier nur ganz knapp. Die 22 Jahre alte Inhaberin des weiblichen Tachiaoi Pokal besiegte den siebten Dan-Inhaber Makoto Son im 332. Zug mit nur einem halben Punkt.

Erste offizielle Frau, die ein gemischtes Turnier gewinnt

Sie ist damit theoretisch die erste Frau, die bei einem Turnier mit Männern und Frauen als Siegerin hervorgeht. Theoretisch, weil eigentlich schon vor ihr eine Frau gewann. Hsieh Yimin, sechster Dan, hatte sich 2006 bereits beim Wakagoi Turnier den ersten Platz geholt. Da es sich jedoch um kein offiziell anerkanntes Turnier zu dem Zeitpunkt handelte, wurde sie nicht als erste Frau auf dem ersten Platz bei einer gemischten Veranstaltung anerkannt.

Mehr zum Thema:  Zehnjährige Japanerin gewinnt als jüngste Profispielerin ihr erstes Go-Match

Offiziell hatten zuvor nur Kikuyo Aoki mit dem achten Dan beim Shinjin-O Turnier 1997 und Asami Uneo beim Ryuo Turnier 2019 mit dem zweiten Platz die bisher höchsten Platzierungen in einem gemischten Turnier erreicht. Aus diesem Grund gilt Fujisawa nun laut dem Go Verband als erste Frau mit einem ersten Platz bei einem gemischten Turnier.

Go-Spielerin ist vom Sieg überrascht

Fujisawa freute sich jedenfalls sehr über ihren Sieg, auch wenn sie ein wenig überrascht erschien. Gegenüber Reportern erklärte sie, dass sie die Spiele ein wenig schwer fand. Sie könne es deswegen nicht ganz glauben, dass sie einen Sieg erringen konnte.

An dem Turnier selbst dürfen nur die 16 besten Spieler der Nihon Ki-in (Japan Go Association) teilnehmen, die maximal den siebten Dan haben und 30 Jahre oder jünger sind. Fujisawa schaffte es jedoch sich erfolgreich gegen 14 andere Teilnehmer durchzusetzen.

Am Samstag gewann sie in der ersten und zweiten Runde gegen den dritten Dan-Inhaber Naoki Otani und Asami Ueno, die den weiblichen Honinboo Titel hat. Mit ihren beiden Siegen sicherte sie sich dann ihren Platz im Semifinale, wo sie gegen den siebten Dan Tomoya Hirata antrat, den Titelverteidiger.

Anzeige
Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren